Newsticker

Bund und Länder wollen Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer beschränken
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Generalsekretär für 45 Minuten Lehrer

10.03.2009

Generalsekretär für 45 Minuten Lehrer

Landsberg (wu) - Seine Stimme war wegen einer leichten Erkältung leicht angeschlagen. Aber bei seinem Besuch in der Johann-Winklhofer-Realschule in Landsberg musste Alexander Dobrindt auch nicht laut werden. Für 45 Minuten schlüpfte der neue CSU-Generalsekretär in die Rolle des Lehrers und sprach mit den Schülern der Klassen 10 a und 10 e über Europa. Der Termin war bewusst gewählt: Gestern war Europatag.

Beim auflockernden Aufgalopp hatte ein Schüler die Lacher auf seiner Seite. Alexander Dobrindt hatte nach den Parteien gefragt, die derzeit im Deutschen Bundestag vertreten sind. Mit der Antwort "SED" hatte er wohl nicht gerechnet, befand aber, dass sie auf gewisse Art und Weise richtig sei.

Locker plauderte der Politiker mit den Schülern, die nicht nur brav antworteten. So wollte ein Schüler wissen, was der CSU-Politiker zum EU-Beitritt der Türkei zu sagen hat. Er halte eine Erweiterung der Europäischen Union derzeit generell für schwierig, sagte Alexander Dobrindt. Erst müsse der Prozess der Integration abgeschlossen werden.

Er wolle erfahren, wie junge Menschen heute Europa sehen und erleben, sagte Alexander Dobrindt vor seinem Besuch im Gespräch mit Schulleiter Martin Sulzenbacher. Reisefreiheit, einheitliche Währung, freie Wahl des Arbeitsplatzes - mit diesen Schlagworten definierte der Bundestagsabgeordnete aus Peißenberg kurz die für ihn wesentlichen Veränderungen durch die EU. Wichtigste Errungenschaft sei aber die lange Friedensperiode, die dem von Kriegen gebeutelten Kontinent beschert wurde.

Generalsekretär für 45 Minuten Lehrer

Lehre im Ausland machen

Den Frieden in Europa und darüber hinaus zu sichern, ist eine wesentliche Aufgabe der EU. Dazu, so ein Schüler, fände er auch eine stärkere militärische Zusammenarbeit der europäischen Länder sinnvoll. Interessant für die vor der Mittleren Reife stehenden Schüler sind nach Meinung von Alexander Dobrindt die beruflichen Chancen in einem vereinten Europa. Er empfahl den Realschülern, einen Teil ihrer Lehre im Ausland zu machen. Bei der Suche nach einer Lehrstelle - auch in Bayern - sei er gerne behilflich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren