Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gewinner der Krise wollen mit Vertrauen punkten

03.06.2009

Gewinner der Krise wollen mit Vertrauen punkten

Landsberg Es gibt wohl nur wenige Gewinner der Finanz- und Wirtschaftskrise. Die Volksbank Raiffeisenbank (VR) Starnberg-Herrsching-Landsberg zählt sich dazu, wie die Vorstandsmitglieder Peter Geuß, Manfred Stagl und Thomas Vogl jüngst bei einem Pressegespräch sagten. Das Vertrauen der Kunden in die Genossenschaftsbank sei gestiegen. Die Kunden würden es gerade jetzt zu schätzen wissen, dass ihre Einlagen sicher sind. Und so will sich die VR Bank, die ihren Schwerpunkt in der Region zwischen Ammersee und Starnberger See hat, in Landsberg und Kaufering verstärkt engagieren.

An Erweiterung der Standorte im Landkreis ist nicht gedacht

In den drei Niederlassungen im Landkreis Landsberg betreut die VR Bank über 6000 Kunden und ein Kundenvolumen von 132 Millionen Euro. Ein Viertel der Kunden sind Mitglieder der Genossenschaftsbank. "Wir glauben, in Landsberg und Kaufering noch viel Potenzial zu haben", sagt Peter Geuß. An eine Erweiterung der Standorte im Landkreis sei aber nicht gedacht. Vielmehr sollen die bisherigen Niederlassungen nachhaltig mit Personal aufgestockt werden. Schon im vergangenen Jahr kamen ein Spezialist für Baufinanzen und ein Betreuer für Gewerbekunden dazu.

"In der Region, für die Region" - so lautet das Motto der VR Bank. Dabei setzten die Vorstandsmitglieder auch auf die Vernetzung der Niederlassung. So könnten Starnberger Firmen, die Gewerbeflächen oder Gebäude im Landkreis Landsberg suchen, verstärkt geholfen werden. Positiv beurteilt wird das Kreditgeschäft, das laut Manfred Stagl seit Herbst vergangenen Jahres verstärkt nachgefragt wird. "Unser Kreditkanal ist nicht verstopft", sagt Peter Geuß. Im Haus selbst würden Kredite bis zu zehn Millionen Euro vergeben, darüber hinaus werde mit Partnern gearbeitet.

Thomas Vogl ärgert sich vor allem darüber, dass große Banken mit Unterstützung des Staates mittlerweile wieder Zinssätze bieten, die nicht marktgerecht sind. Denn viele der Sparer, die jetzt auf sichere Anlagen setzen, könnten schnell wieder das Risiko suchen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren