1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gottwald und Meiser: Die Querdenker von der ÖDP

Gottwald und Meiser: Die Querdenker von der ÖDP

Gottwald und Meiser: Die Querdenker von der ÖDP
Kommentar Von Gerald Modlinger
24.11.2019

LT-Redakteur Gerald Modlinger blickt auf eine interessante Personalie bei der Landsberger ÖDP.

Aufmerksamkeit ist der Landsberger ÖDP mit dieser Personalie gewiss: Dr. Rainer Gottwald, ein bekannter Querkopf in der Stadt, der keine noch so lange Auseinandersetzung scheut, steht auf Platz zwei der Stadtratsliste. Man darf gespannt sein, wie lang diese Allianz funktioniert. Gottwald ist jemand, der notfalls auch allein seinen Weg geht, wie das von ihm mitinitiierte Verkehrs-Bürgerbegehren zeigt. Als dieses als nicht rechtmäßig vom Stadtrat verworfen wurde und die übrigen Mitwirkenden es darauf beruhen lassen wollten, machte Gottwald einfach als Einzelkämpfer weiter und startete einen neuen Versuch.

Aber Gottwald passt irgendwie auch gut zur Landsberger ÖDP. Deren Stadtrat Stefan Meiser ist teilweise aus dem gleichen Holz geschnitzt. Wenn es etwa um die von der Stadt verwalteten Stiftungen geht, legt Meiser eine große Beharrlichkeit an den Tag, was manche seiner Kollegen manchmal aufstöhnen lässt. Nicht anders ist es bei seinem Einsatz für den Seenotretter Claus-Peter Reisch und einen „Sicheren Hafen“ für Flüchtlinge.

Mit dem Gespann Meiser und Gottwald will sich die ÖDP offensichtlich gerade auch bei vielen Fundamentalkritikern der Stadtpolitik empfehlen.

Mehr über Rainer Gottwald und die weiteren Stadtratskandidaten der ÖDP lesen Sie hier: Rainer Gottwald kandidiert bei der ÖDP für den Landsberger Stadtrat

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren