Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Großbrand in Greifenberg: Die Wucht der Feuersbrunst

Großbrand in Greifenberg: Die Wucht der Feuersbrunst

Großbrand in Greifenberg: Die Wucht der Feuersbrunst
Kommentar Von Dominic Wimmer
09.08.2020

Plus Das Feuerdrama in Greifenberg hat schwere Folgen. LT-Redakteur Dominic blickt auf die Ereignisse des Wochenendes.

Was war das nur für ein bitteres Wochenende: Brände und Unfälle haben die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Technischem Hilfswerk auf Trab gehalten. Das Feuerdrama von Greifenberg erschüttert den Landkreis Landsberg dabei ganz besonders. Der große Gebäudekomplex an der Greifenberger Hauptstraße ist vielen Leuten ein Begriff. Dort befinden sich zahlreiche Geschäfte, die nicht nur von Konsumenten aus Greifenberg regelmäßig angesteuert werden. Zwar war am Samstagmorgen schon absehbar, dass der Schaden hoch ist. Doch dass es am Ende des Wochenendes so schlimm sein würde – damit hat wohl kaum jemand gerechnet.

Dass die Flammen in der Nacht auf Sonntag erneut aufloderten, ist fatal. Aber leider kommt es aus diversen Gründen immer wieder vor, dass noch irgendwo versteckte Glutnester lauern oder es erneut zu einem Defekt an Leitungen oder dergleichen kommen kann. Die Ermittler der Polizei werden die Unglücksursache(n) hoffentlich rasch klären können. Dann haben Bewohner, Immobilienbesitzer und andere Mieter Klarheit.

Viele Bewohner stehen nach dem Feuer vor den Trümmern ihrer Existenz

Sie stehen jetzt zum Teil vor den Trümmern ihrer Existenz. Sie können derzeit nicht in ihre Wohnungen und müssen anderweitig unterkommen. Sie haben zudem teilweise ihr Hab und Gut verloren. Was nicht Raub der Flammen wurde, wurde durch Löschwasser stark beschädigt. Materiellen Schaden können Versicherungen beheben, den ideellen hingegen nicht. Der Dank gilt an dieser Stelle – wieder einmal – den Einsatzkräften. Über Stunden hinweg haben sie ihr Möglichstes getan, um die Gewalt des Feuers zu bändigen und den Schaden in Grenzen zu halten. Glücklicherweise konnten die Bewohner stets rechtzeitig gerettet werden.

Lesen Sie dazu auch: Großbrand in Greifenberg: „Plötzlich war der Fernseher aus und alles dunkel“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren