Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gute Atmosphäre ist das Beste für die Stadt

Verwaltung

20.05.2015

Gute Atmosphäre ist das Beste für die Stadt

Arbeitsgruppe gibt Beförderungen frei. Serviceziele werden festgelegt

Der Stadtrat hat seit Kurzem eine neue Arbeitsgruppe, um gemeinsam mit Oberbürgermeister Mathias Neuner die Ergebnisse des Organisationsgutachtens zu beraten und umzusetzen. Wie Pressesprecher Andreas Létang mitteilt, wurde jetzt beim ersten Treffen über die Höhergruppierung und Beförderung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beraten.

In der Arbeitsgruppe kamen die Teilnehmer überein, dass eine gute Arbeitsgrundlage sowie -atmosphäre das Beste für die Stadt sei. Nachdem zur Haushaltskonsolidierung die städtischen Mitarbeiter über knapp zwei Jahre sowohl mit einem Einstellungsstopp als auch einer Beförderungssperre zurechtkommen mussten, seien diese nun anstehenden Beförderungen und Höhergruppierungen ein wichtiges Zeichen in Richtung Mitarbeiter.

Man einigte sich darauf, dass in einem ersten Schritt all die Mitarbeiter befördert werden, deren Höhergruppierung rechtlich unstrittig ist. Das ist dann der Fall, wenn entsprechende Wartezeiten erreicht wurden und die bereits ausgeübte Tätigkeit des jeweiligen Mitarbeiters der höheren Entgeltgruppe entspricht. Weiter verständigte man sich in der Arbeitsgruppe darauf, die noch offenen Fälle von der Verwaltung entscheiden zu lassen, soweit die Zuständigkeit nicht beim Stadtrat liegt. Dies ist bei bestimmten Besoldungsstufen beziehungsweise Entgeltgruppen entsprechend der Geschäftsordnung des Stadtrates so vorgesehen.

In der nächsten Zeit wird sich die Arbeitsgruppe unter anderem damit beschäftigen, welche Service-Ziele man verfolgen möchte oder welche Qualitätsstandards bei Aufgaben wie Straßenreinigung, Grünflächenpflege, Wartezeiten im Bürgerbüro und Ähnlichem angelegt werden sollen. (hön)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren