Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Hier einkaufen und anderen helfen

Regionalwährung

16.04.2015

Hier einkaufen und anderen helfen

Regionalwährung der Regio-Initiative Ammersee-Landsberg, 20 Taler
Bild: dc-5

Der Ammerlechtaler schüttet im Kreis Landsberg wieder Fördergelder aus

Beim Einkaufen nebenbei noch einen Verein oder eine Initiative unterstützen? Das geht mit dem (ALT), der Regionalwährung zwischen Ammersee und Lech. Die bunten Scheine wurden inzwischen durch die Bürgerkarte ergänzt, die man an der Kasse vorlegt. Zwei beziehungsweise drei Prozent der Kaufsumme kommen einem Projekt zugute, das der Kunde unterstützen möchte. Einmal im Jahr erfolgt die Ausschüttung der Förderbeiträge – wie kürzlich in Utting im Bürgertreff 17 & Wir.

Dort zeigte sich, dass 2014 die Waldorfschule Landsberg die meisten Unterstützer hatte. 2129,24 Euro/ALT gehen an die Schule, die damit unter anderem ihren Schülerzirkus Piccolo finanzieren wird. An zweiter Stelle landete der Montessori-Förderverein Kaufering mit einer Summe von knapp 1470 Euro/ALT. Platz drei gehört der Kindergruppe Beuern mit 840 Euro/ALT. Insgesamt kamen 24 Vereine in den Genuss der Ausschüttung. Die meisten schickten Vertreter in den Bürgertreff, die über ihre Tätigkeit berichteten und bekanntgaben, wofür sie die Zuwendung einsetzen werden: Der Waldorf-Kindergarten Finning zum Beispiel ersetzt kaputtgegangenes Keramikgeschirr durch neues. Der Bund Naturschutz Utting legt blühende Wiesen an. Die Arbeiterwohlfahrt Utting kümmert sich um Asylbewerber. Die Initiative Transition Town Ammersee-West denkt an den Bau von Insektenhotels und das vom Bio-Supermarkt La Vida Utting initiierte Projekt „Samenfeste Sorten“ unterstützt mit dem Fördergeld die Züchtung samenfester Sorten am Demeter-Obergrashof bei Dachau.

Zusätzlich vergibt jährlich der ALT-Spendenbeirat eine Zuwendung, dieses Jahr an Markus Eisele, der das Kino in Stegen betreibt. „Dort werden außergewöhnliche Filme gezeigt, wie zum Beispiel über den biologischen Garten von Prinz Charles“, berichtete Vorstandsmitglied Ursula Oberndörfer.

Die Gäste im Uttinger Bürgertreff konnten sich nicht nur über die Spendenausschüttung freuen, sondern auch über die musikalische Umrahmung der zwölfjährigen Maria, Enkeltochter des ALT-Vorstandsmitglieds Anneliese Weber. Maria sorgte mit ihrem erfrischenden Gesang und Gitarrenspiel für viel Freude und Erstaunen unter den Zuhörern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren