1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Hilfe für die Ukraine

18.03.2009

Hilfe für die Ukraine

Schondorf (gerst) - Bereits zum achten Mal erfüllten Montagabend die 35 Mitglieder des ukrainischen Staats-chores "Trembita" das Kirchenschiff der Schondorfer Heilig-Kreuz-Kirche mit spirituellen Klängen. Etwa 50 Besucher waren gekommen, um knapp eineinhalb Stunden lang den geistlich-liturgischen Liedern und den frohen Folkloreliedern zuzuhören. Dirigiert wurden die 35 Sängerinnen und Sänger aus Lemberg/Lviv von Mykola Kulyk, der Schüler von Prof. V. Minin, dem Dirigenten des Moskauer Kammerchors, ist.

Der Name der Capella leitet sich ab von einem Instrument, ähnlich einem Alphorn, das früher zur Informationsübermittlung in den Gegenden der Karpaten genutzt wurde. 1939 wurde der bekannte Dnjestr-Chor aus Lemberg von der Capella "Trembita" abgelöst.

Seitdem hat sich der Chor in vielen Ländern Europas ein hohes Ansehen geschaffen. In München trat er letztes Jahr im ZDF und im Kulturzentrum Gasteig auf.

Der Chor unternimmt alle eineinhalb bis zwei Jahre Konzertreisen im bayerischen Raum, derzeit ist er wieder in München auf Tournee. Der Konzerterlös kommt dem Münchner Verein "Hilfe für die Ukraine" zugute. Dieser setzt sich seit 1991 für hilfsbedürftige Kinder und Familien aus der Ukraine ein und organisiert die Chorreisen nach Deutschland.

Mit dem Schondorfer Verein "Gemeinsam" sind auch künftig ukrainische Konzerte in Schondorf geplant.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren