1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Hinter- und Vorderanger: Die Angst vor dem Umbau

Hinter- und Vorderanger: Die Angst vor dem Umbau

Lutzenberger.jpg
Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
08.04.2019

Die Landsberger sind sich erstaunlich einig. Vorder- und Hinteranger sollten umgebaut werden. Nur die Umbauphase beunruhigt viele. Kann die Stadt hier den Einzelhändlern und Kunden helfen, fragt LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger.

Sie waren erstaunlich sachlich, die Gespräche mit dem Landsberger Oberbürgermeister in Sachen Parken in der Innenstadt. Keine provozierenden Fragen, viel Verständnis und großes Interesse waren bei Einzelhändlern und Passanten zu spüren. Sie alle wollen eine Stadt, in der man gut einkaufen und gemütlich in den Cafés sitzen kann. Gegen eine Verkehrsberuhigung im Bereich Vorder- und Hinteranger war eigentlich keiner der Befragten – allerdings soll das Auto nicht ganz aus der Stadt verbannt werden. Liefer- und Anwohnerverkehr sollen bleiben, und auch Behindertenparkplätze – das wünschen sich viele.

Der Bericht zum Kommentar: Landsberger Altstadt: Weniger Verkehr, aber mehr Lebensqualität?

Der unnötige Verkehr muss raus aus der Stadt

Eine Angleichung von Gehweghöhen an die Höhe der Straße forderte fast jeder und die Anwohner plädierten vor allem dafür, den unnötigen Durchgangsverkehr aus der Stadt zu verbannen. Viele Wünsche und Anregungen für die heutige Besprechung im Rathaus und die Planer des Verkehrskonzepts. Ein zukunftsweisendes Projekt und ein Projekt, das von vielen in der Bevölkerung unterstützt wird. Denn die meisten sagen, dass auf jeden Fall etwas gemacht werden muss. Im Moment ist im Vorder- und Hinteranger zu wenig los – obwohl man dort parken kann.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Viele unterschiedliche Interessen

Raiba Beena vom Asia Markt kennt die vielen unterschiedlichen Interessen und die Befürchtungen ihrer Kunden. „Wer nicht nur einen Apfel kaufen will, sondern viel einkauft, der will auch vor der Tür parken und nicht alles weit schleppen.“ Für diese Kunden brauche man Kurzparkzonen vor der Tür.

Deshalb wird eine Verkehrsberuhigung in der Innenstadt viele Faktoren berücksichtigen müssen. Im Hinteranger braucht es nicht nur weniger Durchgangsverkehr, sondern auch Parkbuchten, um den Verkehr zu verlangsamen, im Vorderanger mehr Aufenthaltsqualität. Und man sollte jetzt schon überlegen, wie man dem Einzelhandel helfen kann, die lange Umbauzeit zu überbrücken. Denn gerade diese Zeit macht vielen Angst. Hier wären am Wochenende kostenlose Tiefgaragenplätze in der Umbauphase schon mal ein toller Anreiz, trotzdem zum Bummeln nach Landsberg zu fahren.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor020.tif
Reichling

Plus Wie sicher ist die Gasleitung in Reichling?

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen