1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Hochwassereinsatz: Vielen Dank an die Helfer

Hochwassereinsatz: Vielen Dank an die Helfer

Lutzenberger.jpg
Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
16.06.2019

Und schon wieder sucht ein Unwetter den Landkreis Landsberg heim. Diesmal war vor allem die Stadt betroffen. Und wieder einmal zeigten die Einsatzkräfte, wie wichtig sie sind.

Am Sonntag nach dem Unwetter trifft man sich in der Altstadt. Dachdecker Oskar Urban betrachtet die Schäden in einem Haus im Vorderen Anger, das gerade saniert wird. Wasser drang dort ein. Viel Zeit hat er nicht, denn er muss sofort weiter. Die Schäden vom Unwetter an Pfingsten müssen abgearbeitet werden und schon wieder ist eine Woche später jede Menge zu tun. Die Altstadtbewohner nehmen das Unwetter mit Gelassenheit hin. „Wir müssen unseren Keller regelmäßig trockenlegen, er läuft bei Starkregen öfter mal voll“, sagt man in der Villa Rosa. Das liegt wohl an den alten Kanälen. So manchen Gully hat der Regen und das angeschwemmte Laub sowie der Schlamm auch hochgehoben.

Manche kennen die Situation schon

Alles ist am nächsten Morgen schon fast wieder normal, die Keller und Hauseingänge sind geputzt. Alles wieder ruhig, außer in der Pössinger Straße. Dort gehen die Arbeiten noch weiter. Die Landsberger helfen sich selbst und gegenseitig – und alle sind voll des Lobes für die Feuerwehr, die schnell vor Ort war und bis in den frühen Morgen im Einsatz war. In Landsberg holte man die Dießener Kollegen mit dazu und leistete eine unglaubliche Arbeit. Sie alle haben wirklich Dank verdient.

Lesen Sie dazu auch: Unwetter in Landsberg: „Ein Schepperer und dann kam der Schlamm“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren