Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Hund muss bei Hitze im Kofferraum ausharren

Schongau

27.05.2018

Hund muss bei Hitze im Kofferraum ausharren

In Schongau wurde die Polizei auf einen Supermarktparkplatz gerufen. Dort wartete ein Hund in einem Auto auf seine Besitzerin. Die Fenster des Wagens, der in der Hitze stand, waren nur einen Spalt weit geöffnet.
Bild: Julian Leitenstorfer

Eine Passantin informiert in Schongau die Polizei, dass sich in einem in der Hitze stehenden Auto ein Tier befindet. Der Hund übersteht das Warten ohne Schaden.

Eine Hundehalterin hat ihr Tier am Freitagnachmittag in Schongau während eines Einkaufs im Kofferraum warten lassen. Eine Passantin informierte die Polizei, dass ein größerer Hund seit mindestens 20 Minuten im Kofferraum eines schwarzen Pkw eingesperrt sei. Das Auto stand bei etwas 24 Grad auf einem Supermarktparkplatz in Schongau.

Das gibt eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit

Die Streife stellte fest, dass alle vier Fenster zwar einige Zentimeter geöffnet waren, aufgrund der Windstille aber kein Durchzug herrschte. Augenscheinlich machte der Hund ab noch einen fitten Eindruck. Unmittelbar nach dem Eintreffen der Beamten erschien die Hundehalterin an dem Fahrzeug, das Tier wurde aus dem dem Kofferraum befreit. Die Hundebesitzerin erwartet nun eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren