Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schwört Russen im Ukraine-Krieg auf "langen Prozess" ein
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Igling: Nikolaus und Krampus, Bratwurst und Apfelkücherl

Igling
13.12.2016

Nikolaus und Krampus, Bratwurst und Apfelkücherl

Auch kleine Engelchen wurden am Geiselsberg in Igling gesichtet.
Foto: Romi Löbhard

Der Schützenverein Unterigling richtete die stimmungsvolle Waldweihnacht am Geiselsberg aus. Warum auch Nachzügler in der Dunkelheit ihr Ziel nicht verfehlten.

Nikolaus und Krampus, Bratwurst und Apfelkücherl, vor allem aber ein stimmungsvoll geschmücktes Areal rund um die Bergkapelle, das ist die Waldweihnacht am Geiselsberg, die der Schützenverein Unterigling zum mittlerweile zwölften Mal ausrichtete. Die Tradition am dritten Adventssonntag ist sehr beliebt, ganz Igling scheint sich zum Geiselsberg aufgemacht zu haben. Viele Besucher trafen sich bereits an der Schule und wanderten mit Fackeln und Laternen zum Berg, Nachzügler konnten auch bei Dunkelheit das Ziel nicht verfehlen, denn es hatten so viele kleine Strahlesterne den den Weg dorthin gefunden, dass es bis ins Dorf leuchtete. Viele Helfer hatten bereits Tage zuvor damit begonnen, den Platz herzurichten und vorweihnachtlich zu schmücken, erzählt Schützenvereinsvorstand Hans Solygan. „Unsere Rentner fangen am Donnerstag bereits an, am Freitag und Samstag arbeiten die nächste Gruppen weiter.“ Strom und Wasser dürfe am gleich oberhalb liegenden Hof von Thomas Höfler angezapft werden. Das traumhafte Ergebnis am Sonntag Abend: Ein märchenhaftes Winterwunderland, auch ohne Schnee: Viele kleine Laternen baumelten an der Treppe zur Bergkapelle, zwischen den Bäumen leuchteten Sterne in allen Größen. Die Bergkapelle strahlte innerlich und äußerlich. Ihre Konturen waren mit Lichterketten nachgezeichnet, das Kripperl im Innern zog die Besucher magisch an. Die vielen Kinder warteten natürlich sehnlichst auf den Nikolaus. „Zu uns kommt der echte Heilige“, betont Hans Solygan, „nicht der amerikanische Weihnachtsmann.“ Und wirklich: Eine von Ponys gezogene Kutsche rollte an und heraus stieg der heilige Bischof, zwar mit dem Krampus im Schlepptau, aber einem recht freundlichen. Angeführt von engelsgleichen Sternträgern, bahnte sich Nikolaus einen Weg durch die Menge und die aufgeregten Kinder hin zu einem Naturpodium. Engel Veronika in wunderschönem Kleid trug ein Gedicht vor, danach verteilte Sankt Nikolaus seine in Schokolade gegossenen Abbilder an die vielen Kleinen. Und schon zog der Heilige wieder weiter, die meisten der vielen Besucher aber blieben beieinander stehen, genossen Bratwurst, Apfelkücherl und heiße Getränke - vor allem aber die Gesellschaft und angeregte Gespräche - und die Lindenberger Alphornbläser, die seit Jahren mit ihrer stimmungsvollen Musik den Abend musikalisch aufwerten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.