Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Im Bahnhof gibt’s bald wieder Kaffee

Dießen

01.02.2018

Im Bahnhof gibt’s bald wieder Kaffee

Jörg Lattek röstet bald wieder Kaffee im Dießener Bahnhof.
Bild: Stephanie Millonig

Vorerst ist nur ein Bistro im Dießener Bahnhof geplant. Die Gemeinde konnte bislang keinen Pächter für die Gaststätte finden.

Zum 1. Februar hatte die Gemeinde Dießen die Verpachtung der Gaststätte im Dießener Bahnhof ausgeschrieben. Doch die Verhandlungen mit Interessenten ziehen sich hin, wie Zweiter Bürgermeister Peter Fastl dem Landsberger Tagblatt sagte. Ab voraussichtlich Mitte Februar wird jedoch wieder Kaffee ausgeschenkt. Bis zu Jahresbeginnen hatte David Hauer das Lokal als Mercantino Vabene geführt.

Hauer war 2015 mit seinem Mercantino von Fischen ins Dießener Bahnhofsgebäude gezogen. Der gelernte Koch arbeitet jetzt als Caterer und ist ab Februar mit seinen mediterranen Spezialitäten mit einem Gaststand in der Dießener Markthalle vertreten, wie seinem Facebookauftritt zu entnehmen ist.

Bis Ende März wird Kaffee geröstet

Mit von der Partie im Vabene war Kaffeeröster Jörg Lattek. Er wird nun in einer Interimslösung bis Ende März in seiner Kaffee-Werkstatt im Bahnhof wieder Kaffee rösten, verkaufen und brühen. Für diese Übergangslösung muss Lattek neues Gastro-Equipement ins Lokal bringen. Er nutzt den östlichen Bereich als Bistro. „Mitte Februar sollte es soweit sein, dass aufgemacht werden kann.“ Neben Espresso, Cappuccino und Latte macchiato will Lattek auch Snacks, Kuchen und Getränke servieren.

Lattek gehört auch zu einem Kollektiv mehrerer Geschäftsleute aus dem Ammerseeraum, die derzeit ein Konzept für die Nutzung des gesamten Ladenlokals entwickeln, wie Lattek erzählt. Die Gesamtpachtfläche beträgt 218 Quadratmeter. Laut Fastl wird dieses Konzept voraussichtlich am 19. Februar im Gemeinderat vorgestellt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren