Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie

26.07.2010

In Fuchstal notiert

Bundesstraße Völlig ungewiss ist mittlerweile der Beginn des noch für heuer geplanten dreispurigen Ausbaus der B 17 zwischen Unterdießen und dem Römerkessel. Man warte auf die Bereitstellung der notwendigen Finanzmittel, informierte Karg aus einer Mitteilung des Straßenbauamtes. Die Planung soll allerdings soweit abgeschlossen werden, dass der Bau beginnen kann, sobald das Geld da ist.

Feldweg 1 Bereits im Rahmen der Dorferneuerung Leeder hätte ein 230 Meter langer Abschnitt eines Feldweges in Welden ausgebaut werden sollen. Da man aber in dem Weiler bei Leeder Kanalarbeiten geplant hatte, wurde das Vorhaben aufgeschoben. Die Wegebaugenossenschaft Welden erklärte sich nun bereit, ein Drittel der auf 24 000 Euro geschätzten Kosten zu tragen, auf die Gemeinde wären somit 16 000 Euro entfallen. Da sich an dem Weg aber fünf Gebäude befinden, soll nun geprüft werden, ob eine Aufstufung zu einer Ortsstraße möglich ist. Dann hätten nämlich die Anlieger den größten Teil der Kosten alleine zu tragen.

Feldweg 2 Auf eigene Kosten hatten die Betreiber der Biogasanlage bei Leeder ein Stück eines öffentlichen Feldweges asphaltiert, um die Zufahrt zu ihrem Gelände zu verbessern. Nun baten sie die Gemeinde, sich mit etwa 5000 Euro zu beteiligen. Das wäre eine "Goodwill-Aktion", meinte Bürgermeister Karg. Er allein stimmte für den Zuschuss, die 15 anwesenden Gemeinderäte lehnten jedoch ab.

Wettbewerb Unterstützt haben die Räte eine Initiative, die Forstminister Brunner dazu auffordert, alle Sägewerksbetreiber gleich zu behandeln und nicht Einzelnen besondere Konditionen für Holz aus dem Staatsforst zuzugestehen, wie es bei der Firma Klausner der Fall war. Über diesen nicht öffentlich gefassten Beschluss informierte Karg.

In Fuchstal notiert

Beachvolleyball Weitgehend fertiggestellt ist das Beachvolleyball-Feld neben der Schule. Man müsse nur noch den Sand einfüllen und das Netz montieren, dann könne man loslegen, so Karg.

Senioren-WG Ein Wohnungsprojekt für Senioren in Krumbach will der Gemeinderat unter anderem im September besichtigen - um sich über Nutzungsmöglichkeiten für den von der Gemeinde erworbenen Bauernhof in der Ascher Dorfstraße zu informieren.

Erstaufforstung Abgelehnt wurde mit 13 zu zwei Stimmen die Erstaufforstung auf einem Grundstück im Aschthal, da dieses laut Flächennutzungsplan von Baumwuchs freizuhalten ist.

Tektur Zugestimmt wurde dem geänderten Plan für eine Produktionshalle der Holzwerke Pröbstl, da die Abweichungen von dem im Jahr 2006 bereits genehmigten Bauantrag nur sehr geringfügig sind.

Jahresrechnung Einstimmig gebilligt wurde die Jahresrechnung für 2009. Sie schließt mit Gesamteinnahmen und Ausgaben in Höhe von 7,6 Millionen Euro ab. (hoe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren