Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. In Ludenhausen regiert "der Pate"

23.02.2009

In Ludenhausen regiert "der Pate"

Ludenhausen (dh) - Warum sind alle drei Mannschaften des SV Reichling auf dem letzten Tabellenplatz? Wer kommt bei der Altpapiersammlung erst zur Brotzeit? Und warum werden beim Bezirksmusikfest die Krüge nur zu drei Viertel gefüllt? Die Antworten auf alle diese und noch viel mehr Fragen erhielten die rund 150 Besucher beim Faschingsspektakel des Jugendclubs Ludenhausen im Happerger. Mit großem Aufwand, Ideenreichtum, Witz und Schlitzohrigkeit hatten die jungen Erwachsenen ein eineinhalbstündiges Programm ausgearbeitet und umgesetzt, das verdient großen Applaus erhielt.

In Ludenhausen regiert ein Zigarre paffender Pate: Nicht nur, dass er und seine rechte Hand über Wohl und Wehe von Fußballmannschaften und Pistolenschützen bestimmt, er schickt auch jugendliche Radler mit gewaschenem Geld auf eine Alpenüberquerung, saniert seine Bilanz durch die Entlassung eines Auto schrottenden Fahrers, übertölpelt Kommissar Benno Berghammer und seine Sabrina und verpasst am Ende gar dem Altbürgermeister Schuhe aus Beton. Das Publikum klatschte begeistert - schon der erste Sketch, in dem Tobias Reizele und Matthias Stämmele die Hauptrollen übernahmen, kam bestens an.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.