1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. In Penzing starten definitiv keine Flugzeuge oder Helikopter mehr

Penzing

29.11.2019

In Penzing starten definitiv keine Flugzeuge oder Helikopter mehr

Eine fliegerische Nutzung für den Penzinger Fliegerhorst ist nun endgültig Geschichte.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Plus Bis vor Kurzem gab es noch Überlegungen, dass auf dem ehemaligen Fliegerhorst in Penzing nach wie vor Maschinen starten und landen dürfen. Jetzt ist das Thema aber vom Tisch.

Die Ära der fliegerischen Nutzung auf dem bisherigen Bundeswehrgelände in Penzing ist nun definitiv zu Ende. Im Nutzungskonzept für den früheren Fliegerhorst, das kürzlich im Penzinger Gemeinderat vorgestellt worden war, war von Flugzeugen und Hubschraubern ohnehin schon nicht mehr die Rede. Ein potenzieller Interessent für eine fliegerische Weiternutzung hat inzwischen verbindlich abgesagt, informierte der Bundestagsabgeordnete Michael Kießling (CSU) am heutigen Freitag.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Noch bis vor einigen Monaten wurde zumindest noch über eine fliegerische Nutzung durch die Bundespolizei nachgedacht. Die Bundespolizei suche nach einer Liegenschaft für Ausbildungs- und Trainingszwecke, hieß es noch im September.

Ein anderer geeigneter Standort ist bereits vorhanden

Inzwischen ist man zu einer Entscheidung gekommen. Kießling berichtet mit Berufung auf das Bundesinnenministerium: „Nach Einschätzung der Bundespolizei ist die Liegenschaft des ehemaligen Bundeswehrstandortes Penzing für eine Nutzung zu Ausbildungs- und Trainingszwecken nicht geeignet. Die Fliegerstaffel der Bundespolizei verfügt in Oberschleißheim bereits über einen modernen und voll funktionsfähigen Standort, der zudem aktuell für eine noch engere Kooperation mit der Bayerischen Landespolizei ausgebaut wird.“ Des Weiteren spreche die geografische Nähe der beiden Standorte zueinander gegen eine Nachnutzung des ehemaligen Fliegerhorstes durch die Fliegerstaffel der Bundespolizei. (lt)

Hier lesen Sie, welche Nutzungen ein jüngst im Penzinger Gemeinderat vorgestelltes Zukunftskonzept für das bisherige Militärgelände beinhaltet: Wie der Penzinger Fliegerhorst künftig genutzt werden soll

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren