Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland

17.06.2009

Instrument mit Glanz

Landsberg (löbh) - Vor 25 Jahren ist die Landsberger Stadtpfarrkirche "Zu den Heiligen Engeln" mit einer Orgel aus der Werkstatt von Hubert Sandtner in Dillingen ausgestattet worden. Das Jubiläum der Sandtner-Orgel ließ Kirchenmusiker und Organist Bernhard Brosch mit thematisch gegliederten Orgelmessen in das Jahreskirchenmusikprogramm von Heilig Engel einfließen.

Die siebte Orgelmesse war Johann Ludwig Krebs gewidmet. Krebs war Lieblings- und Meisterschüler von Johann Sebastian Bach, seine Kompositionen für Orgel ähnelten denen seines Lehrers zum Teil so, dass einige von ihnen viele Jahre lang Bach zugeschrieben wurden. Dabei hat Krebs, der unter anderem Organist am Hof von Friedrich III. von Sachsen-Gotha-Altenburg war, schon sehr früh zu seinem eigenen Stil gefunden.

Bernhard Brosch präsentierte während der sonntäglichen Messe einen schönen Querschnitt dieses Schaffens. Die zarte "Fantasia a giusto italiano" schien mit einem Hauch Romantik ausgestattet. Sehr anspruchsvoll, mit originellen Trillern und Läufen, mit Tempowechseln und unerwarteten Effekten ist die Choralfantasie "Herzlich lieb hab ich dich o Herr", mit der Brosch die Kommunionausteilung untermalte. Zum Auszug durfte die Sandtner-Orgel zeigen, was in ihr steckt. Obwohl renovierungsbedürftig, strahlte beim Choralvorspiel "Meinen Jesum laß ich nicht" wie vom Komponisten vorgeschrieben, "pleno Organo con Pedale", glänzte das ganze Instrument unter den Händen von Bernhard Brosch.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren