1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Integration als Pokerspiel?

Kreis Landsberg

11.03.2016

Integration als Pokerspiel?

Wer soll Asylbewerber betreuen? Das ist zur Streitfrage geworden.
Bild: Thorsten Jordan

Das Projekt LandsbergLäuft kritisiert den Arbeitskreis Freie Wohlfahrtspflege.

Nachdem der Arbeitskreis Freie Wohlfahrtspflege angeboten hat, das Landratsamt bei der Integration der Flüchtlinge und der Koordination der Ehrenamtlichen in der Asylarbeit zu unterstützen (LT berichtete), meldet sich jetzt die Integrationshilfe LandsbergLäuft zu Wort. Deren Sprecher Raffael Sonnenschein ersucht den Arbeitskreis, vor allem aber das Rote Kreuz, umgehend „dieses unsägliche Pokerspiel und das Schachern um Posten und Titel, ausgetragen auf dem Rücken der Ehrenamtlichen und der Flüchtlinge“ zu beenden.

Der Kreisverband habe „seine Felle davon schwimmen“ sehen nachdem der Landkreis nicht nur die Soziale Betreuung der Flüchtlinge, sondern auch die Koordination der Ehrenamtlichen übernimmt. Wie bereits berichtet, hatte das Rote Kreuz bei der Ausschreibung der Sozialen Betreuung kein Angebot abgegeben. „Man hätte später weiterverhandeln können bis ein brauchbares Ergebnis erzielt worden wäre“, schreibt Sonnenschein in einer Pressemitteilung. Der Kreisausschuss habe dem Landratsamt zurecht die Aufgaben übertragen. Die sei kein Systemwechsel, wie vom Arbeitskreis formuliert, denn auch Verbände hätten staatliche Aufgaben übernommen. Die Position der Behörden sei lediglich gestärkt worden.

An dieser Stelle versuche LandsbergLäuft ein wenig auszugleichen. „Wir wollen unser bereits existierendes, funktionierende Netzwerk unter den Helferkreisen und Ehrenamtlichen, unsere Plattform, über eine Vereinsgründung- und Förderung auf ein stabiles Fundament stellen“, schreibt Sonnenschein. Nach Bekanntwerden der Neukonstellation in der Flüchtlingsarbeit habe das Integrationsprojekt innerhalb von sieben Tagen per E-Mail rund 200 Unterstützer für sein Konzept per Email mobilisiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie Raffael Sonnenschein mitteilt, begrüßt LandsbergLäuft die späte Einsicht des Arbeitskreises Freie Wohlfahrtsverbände, der nun offenbar die Ideen des Integrationsprojekts übernehmen beziehungsweise realisieren möchte. „Wir haben bereits im Herbst einen Integrationsplan und einen Integrationsbeirat angeregt und gefordert.“ Für die Bevölkerung und die Ehrenamtlichen heiße das Original daher LandsbergLäuft.

„Wir hoffen das sich die Hauptakteure selbst zusammenraufen und Behörden, Verbände mit unseren Ehrenamtlichen gemeinsam arbeiten wollen“, so Sonnenschein. Das erste Signal wäre ein gemeinsames Netzwerk aller Ehrenamtlichen im Landkreis statt einer unrealistischen Koordination von oben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren