1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Jetzt gibt es auch einen Dritten Bürgermeister

Kommunalpolitik

08.05.2014

Jetzt gibt es auch einen Dritten Bürgermeister

Der neue Vilgertshofener Gemeinderat (von links): Wolfgang Dangel, Mario Dangel, Michael Kratzeisen, Stefan Berger, Johann Sturm, Stefan Erdt, Josef Lindauer, Fritz Stauber jun., Markus Müller (Zweiter Bürgermeister), Albert Thurner (Bürgermeister), Anton Schmid (Dritter Bürgermeister), Franz Erhardt jun., Klaus Pilz, Karl Linder jun. und Markus Schwenk.
Bild: Frauke Vangierdegom

Novum in der Gemeinde Vilgertshofen. Wechsel auf dem Stellvertreterposten

Die Gemeinde Vilgertshofen hat mit Albert Thurner nicht nur einen neuen Bürgermeister, sondern auch einen neuen Zweiten Bürgermeister (Markus Müller) und jetzt sogar einen Dritten Bürgermeister (Anton Schmid). Der bisherige Zweite Bürgermeister Franz Schmid aus Stadl stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung, bleibt aber weiter Gemeinderat. Vor der Wahl der beiden Bürgermeister-Stellvertreter standen die Eröffnung der konstituierenden Sitzung durch das älteste Gemeinderatsmitglied Johann Sturm, die Vereidigung der Bürgermeister sowie der neuen Gemeinderäte an.

Einen Dritten Bürgermeister wählte das Gremium, um im Fall einer Verhinderung von Thurner oder Müller nicht „führungslos“ zu sein. Während der Zweite Bürgermeister neben seiner pauschalen Entschädigung von 140 Euro im Monat (bisher waren es 112,42 Euro) ab dem dritten Vertretungstag zusätzlich 120 Euro Entlohnung pro Tag erhält, stimmte das Gremium einstimmig dafür, dem Dritten Bürgermeister, Anton Schmid, keine Entschädigungspauschale zu bezahlen. Dafür erhält er – sollte er beide Bürgermeister vertreten müssen – ab dem ersten Vertretungstag 120 Euro pro Tag.

Die Gemeinderäte in Vilgertshofen bekommen mit Beginn der neuen Legislaturperiode 25 Euro Sitzungsgeld, dies lag bislang bei 20 Euro. Wie der Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Reichling, der Vilgertshofen angehört, erläuterte, liegt das durchschnittliche Sitzungsgeld im Landkreis Landsberg bei 30 Euro pro Sitzung. Mit einem neu gewählten Gemeinderat gilt es auch, diverse Ausschüsse im politischen Gremium neu zu besetzen. Recht zügig einigten sich die 14 Gemeinderäte und Bürgermeister Albert Thurner auf die Besetzung der unterschiedlichsten Ämter. In der Gemeinschaftsversammlung der VG Reichling wird Vilgertshofen künftig vertreten von Bürgermeister Albert Thurner als „geborener Gemeinschaftsrat“, Zweitem Bürgermeister Markus Müller, Drittem Bürgermeister Anton Schmid und Gemeinderat Franz Erhard (als „gekorene Gemeinschaftsräte“). „Geborene“ Vertreter werden von Gesetz wegen in dieses Amt gehoben, „gekorene“ Vertreter vom Gremium gewählt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Bauausschuss der Gemeinde Vilgertshofen, der, wie schon in den Legislaturperioden zuvor, beratende Funktion hat, wählten die Räte Markus Müller, Wolfgang Dangel, Dr. Klaus Pilz und Johann Sturm. Den Vorsitz im Bauausschuss hat der Bürgermeister inne. Damit besteht der Bauausschuss in Vilgertshofen aus fünf ordentlichen Mitgliedern und dem Rathauschef, bislang waren es nur vier.

Anders als der Bauausschuss ist der Kindergartenausschuss ein beschließender Ausschuss. Ihm gehören künftig neben Gemeindechef Thurner als Vorsitzendem die Gemeinderäte Mario Dangel, Michael Kratzeisen, Anton Schmid und Fritz Stauber an. Der Rechnungsprüfungsausschuss besteht aus: Josef Lindauer (Vorsitzender), Stefan Erdt (Stellvertreter), Mario Dangel, Karl Linder jun., Anton Schmid und Markus Schwenk. Im Abwasserzweckverband Pürgen ist die Gemeinde künftig vertreten durch Bürgermeister Thurner, Stefan Berger, Wolfgang Dangel und Johann Sturm.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
jor111.jpg

Landsberg: Feuerwehrreferent Krackhardt wird scharf kritisiert

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden