Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Jubiläum: Geschenkte Mühle erster Nachweis

Jubiläum
23.06.2014

Geschenkte Mühle erster Nachweis

Die alte Mühle an der Greifenberger Straße und dabei auch der Ortsname von Eching wurden erstmals in einer Schenkungsurkunde aus der Zeit um 1065 erwähnt.
Foto: Thorsten Jordan

Erste Erwähnung Echings 1065 in Schenkungsurkunde. Gemeinde will 2015 feiern

Eching wurde 1065 erstmals urkundlich erwähnt, vom 19. bis 21. Juni 2015 soll dieses Jubiläum gefeiert werden – und zwar mit einem mittelalterlichen Markt, wie in der jüngsten Gemeinderatssitzung diskutiert wurde. Eine Chronik muss noch erarbeitet werden und ein Häuserbuch ist in Planung. Ein Festausschuss, darunter Bürgermeister Siegfried Luge, hat sich schon gebildet, die Echinger holen sich aber auch professionelle Unterstützung für ihre 950-Jahr-Feier: Ein auf Mittelaltermärkte spezialisiertes Büro soll laut Luge dafür sorgen, dass die richtigen Stände mit mittelalterlichem Gewerk nach Eching kommen. Kosten für die Organisation: 6500 Euro netto. Luge schwebt ein „kleines Kaltenberg“ vor. „Geplant sind Tavernen und insgesamt so 20 bis 25 Stände von Händlern.“ Für das historische Flair sollen auch Minnesänger, Gaukler und Feuerschlucker sorgen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.