1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Jugendliche pflegen Kriegsgräber

30.07.2016

Jugendliche pflegen Kriegsgräber

Begegnung inDießen und München

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge veranstaltet vom Montag bis Montag, 1. bis 15. August, eine Internationale Jugendbegegnung in Dießen und München. 29 junge Menschen aus zwölf Nationen, neben Deutschland zum Beispiel aus Bulgarien, Frankreich, Russland, Spanien und der Türkei, helfen unter dem Motto „Arbeit für den Frieden“, die Kriegsgräberstätte München Waldfriedhof zu pflegen. Damit leisten sie einen Beitrag gegen das Vergessen, heißt es in der Pressemitteilung.

Untergebracht sind die jungen Leute im MTV-Jugendhaus in Dießen. Am Mittwoch, 3. August, werden sie von Bürgermeister Herbert Kirsch empfangen. Führungen durch die Zinngießerei und das Keramikmuseum sind geplant. Auch Neuschwanstein und andere Sehenswürdigkeiten werden angesteuert. Denn neben der Pflege der Kriegsgräber sollen die jungen Leute im Rahmen eines Bildungs-, Kultur- und Freizeitprogramms Bayern und seine Menschen, insbesondere aber sich gegenseitig kennenlernen. „Sie sollen so ein Zeichen für Toleranz und eine gemeinsame und friedliche Zukunft setzen“, so die Pressemitteilung weiter. Den Abschluss bildet eine Gedenkveranstaltung am Donnerstag, 11. August, um 18 Uhr auf der Kriegsgräberstätte München-Waldfriedhof. (lt)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren