Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Jugendliche wollen einen Skatepark

Versammlung

21.11.2018

Jugendliche wollen einen Skatepark

OB Mathias Neuner spricht mit den jungen Leuten. Die haben viele Ideen

Was bewegt die Landsberger Jugendlichen? Welche Probleme sehen sie in der Stadt und was kann man verbessern? Um das herauszufinden, wurde vom Jugendzentrum Landsberg unter der Führung von Matthias Faber die Aktion „Läuft“ ins Leben gerufen. Dabei wurde unter verschiedenen Schwerpunktthemen mit Jugendlichen über Verbesserungen in der Stadt gesprochen. Bei einer Bustour haben sie zum Beispiel mit Vertretern der Stadt über die öffentlichen Verkehrsmittel diskutieren können. Nach einem Jahr gab es nun bei einer Jungbürgerversammlung eine Bestandsaufnahme.

„Insgesamt waren 35 Jugendliche und der Oberbürgermeister bei der Jungbürgerversammlung anwesend“, sagt Matthias Faber. Zuerst habe man die Ergebnisse der Radtour und der Bustour, die man im Laufe des Jahres veranstaltet hat, zusammengefasst und dem Oberbürgermeister mitgeteilt. „Es kam heraus, dass da Thema Verkehr die Jugendlichen in Landsberg sehr beschäftigt und sie einige Verbesserungsvorschläge in Sache Stadtbus oder Anrufsammeltaxi haben“, sagt Matthias Faber, der das Landsberger Jugendzentrum leitet.

Anschließend habe Mathias Neuner den Jugendlichen erzählt, welche Angebote von der Stadt organisiert werden und was Jugendliche in ihrer Freizeit unternehmen könnten, wie beispielsweise die Aktivitäten vom Jugendzentrum.

Nach dieser Sprechstunde mit dem Oberbürgermeister habe man kleine Gruppen gebildet. Faber erklärt, dass die jungen Leute so ins Gespräch kommen und diskutieren sollten, was sie sich für die Stadt wünschten. „Auch hier kam wieder das Thema Verkehr zur Sprache, sowie Freizeit- und Ausgehmöglichkeiten.“ Ideen, die gesammelt wurden, seien unter anderem längere Ladenöffnungszeiten in der Innenstadt, Rollerparkplätze außerhalb der Innenstadt, ein Hallenflohmarkt oder eine Schülerbar. „Es gab auch ein paar amüsante Vorschläge. Zum Beispiel eine U-Bahn, eine stehende Welle zum Surfen bei der neuen Lechbrücke oder eine Wasserrutsche die Neue Bergstraße runter“, so Faber.

Ein Thema, das laut Faber den Jugendlichen besonders am Herzen gelegen habe, sei ein neuer Skatepark. Da der alte in der Nähe von Ignaz-Kögler-Gymnasium und Inselbad wegen des neuen Lechstegs abgebaut werden müsse, würden sich viele junge Menschen einen neuen Park wünschen. „Es gibt noch keine konkreten Pläne. Aber wir haben über alternative Standorte diskutiert. Auch die Gründung eines Vereins wurde in den Raum gestellt“, sagt Matthias Faber. Er überlege deshalb, die nächste „Läuft“-Veranstaltung im kommenden Jahr mit Skatern zu organisieren, da das Thema viele Jugendliche zu bewegen scheint. (saar)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren