1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Junge Frau bei Verpuffung in Wohnhaus verletzt - Hund stirbt

Kreis Landsberg

22.05.2019

Junge Frau bei Verpuffung in Wohnhaus verletzt - Hund stirbt

In einem Apfeldorfer Wohnhaus gab es am Mittwoch eine Verpuffung. Eine junge Frau wurde verletzt.
Bild: Thorsten Jordan

Dramatische Szenen in Apfeldorf: Am Mittwoch gibt es in einem Wohnhaus eine Verpuffung. Eine junge Frau wird verletzt. Es spielt sich auch ein Tierdrama ab.

Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in Apfeldorf. Dort wurde gegen 13.45 Uhr eine Explosion gemeldet. Entsprechend groß war das Aufgebot an Kräften, das alarmiert wurde. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stellten sie eine Rauchentwicklung in Folge einer Verpuffung fest. Das teilte die Polizei vor Ort mit.

Unglück in Apfeldorf: 20-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht

Die 20 Jahre alte Bewohnerin sei nach Hause gekommen und habe die Rauchentwicklung festgestellt. Sie versuchte, die drei Hunde aus der Wohnung zu retten. Für ein Tier kam jede Hilfe zu spät. Die junge Frau wurde mit Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftung in eine Klinik gebracht. Die anderen beiden Hunde wurden von einer Veterinärin versorgt. Die Feuerwehr ging mit Atemschutz vor.

Der stellvertretende Feuerwehrkommandant von Apfeldorf, Christian Ott, der die Einsatzleitung hatte, sagte dem Landsberger Tagblatt, dass mehrere Feuerwehren mit an die 100 Feuerwehrleuten anrückten, da in der Alarmierung von einer Explosion ausgegangen worden sei.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Vor Ort gingen Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten im Gebäude von Raum zu Raum und stellten die Konzentration an Rauchgasen fest. Die Räumlichkeiten in dem ehemaligen Bauernhof im Oberapfeldorf wurden belüftet, damit die Ermittler dort tätig werden konnten.

Eine Herdplatte war eingeschaltet

Die Zusammenarbeit der Feuerwehren habe sehr gut funktioniert. Zu bekämpfen galt es die Rauchgase, bewohnbar ist das Haus laut Ott derzeit nicht. In der Küche sei eine Herdplatte eingeschaltet gewesen, so der Einsatzleiter. Was genau passiert ist, könne er aber nicht sagen.

Wie hoch der Schaden ist, dazu konnte der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord, Hans-Peter Kammerer, gestern Abend noch keine weiteren Angaben machen. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zu der Unglücksursache übernommen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor250.tif
Wetter

Die Folgen des Klimawandels

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden