Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Klinikum Landsberg: Die Ergebnisse der Corona-Reihentests sind da

Landsberg

22.02.2021

Klinikum Landsberg: Die Ergebnisse der Corona-Reihentests sind da

Im Klinikum in Landsberg ist auf einer Station das Coronavirus ausgebrochen.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Nach dem Corona-Ausbruch am Klinikum Landsberg sind die Ergebnisse der Reihentests bekannt. Wie viele Patienten und Mitarbeiter infiziert sind.

Seit Donnerstag vergangener Woche ist nach einem Corona-Ausbruch am Klinikum Landsberg eine Station geschlossen. Wie berichtet, waren neun Patienten und Mitarbeiter zunächst positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Montagvormittag gab das Landratsamt nun die Ergebnisse der Reihentests bekannt.

"Die erneuten Reihentestungen am Klinikum Landsberg ergaben am Wochenende keine neuen Befunde bzw. weitere Indexfälle (positive PCR-Tests)", heißt es in der Pressemitteilung. Stand aktuell seien neun Mitarbeiter und neun Patienten positiv getetestet worden nach dem Ausbruch.

Das Gesundheitsamt sagt: Das Infektionsgeschehen ist "lokal abgrenzbar"

Die Station 3b (Chirurgische Station) bleibe vorerst noch geschlossen Die positiv getesteten Patienten befinden sich auf Isolierstationen, die positiv getesteten Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne. Die Kontaktpersonen ersten Grades innerhalb des Personals arbeiten mit Genehmigung des Gesundheitsamtes ausschließlich in den Isolierstationen, teilt das Landratsamt mit. Damit sei das Ausbruchsgeschehen - aus der Sicht des Gesundheitsamtes - derzeit lokal abgrenzbar.

Am Dienstag sollen weitere engmaschige Reihentestungen im Umfeld der Indexfälle am Klinikum stattfinden. Das Klinikum führe täglich Schnelltests bei allen Mitarbeiten durch, die stationsübergreifend tätig sind.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren