Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Klinikum Landsberg: Zahl der Covid-19-Patienten steigt

Landkreis Landsberg

23.12.2020

Klinikum Landsberg: Zahl der Covid-19-Patienten steigt

Die Zahl der Covid-19-Patienten am Landsberger Klinikum steigt.
Bild: Julian Leitenstorfer

Am Klinikum in Landsberg steigt die Zahl der Covid-19-Patienten. Für das Impfzentrum in Penzing wird ein Shuttlebus organisiert.

Im Landsberger Klinikum müssen wieder deutlich mehr Covid-19-Patienten behandelt werden als in den vergangenen Tagen. Neuigkeiten gibt es vom Impfzentrum in Penzing. Das Landratsamt hat einen Shuttlebus organisiert.

Im Klinikum in Landsberg ist die Zahl der Covid-19-Patienten von Dienstag auf Mittwoch von 18 auf 24 angestiegen. Sieben Betroffene werden derzeit auf der Intensivstation behandelt. Sie alle müssen beatmet werden, teilt das Landratsamt mit.

Und so haben sich die Corona-Zahlen im Landkreis Landsberg von Dienstag auf Mittwoch entwickelt: Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz (Infizierte auf 100.000 Einwohner) bleibt unverändert bei 153,8. Die Zahl der positiv Getesteten, die sich in Quarantäne befinden, sinkt von 239 auf 219. Weitere 724 Kontaktpersonen befinden sich ebenfalls in Quarantäne.

Das Impfzentrum in Penzing ist startklar.
Bild: Thorsten Jordan

Ab 4. Januar setzt das Landratsamt Landsberg eine Buslinie vom Bahnhof Landsberg zum Impfzentrum auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts in Penzing ein. Die Beförderung ist kostenlos, teilt das Landratsamt mit. Vom Bahnhof in Landsberg aus fährt der Bus im Halbstundentakt direkt zum Parkplatz am Impfzentrum. Der Bus hält auch an den Haltestellen Hauptplatz, Münchener Straße, Ziegelanger, Adlerstraße (alle nur zum Einsteigen). Auf dem Rückweg werden die gleichen Haltestellen angefahren (alle nur zum Aussteigen.). Die Fahrpläne der neuen Sonderlinie hängen an allen Haltestellen aus.

Wann wird geimpft? Landratsamt bittet um Geduld

Der Impfstoff steht laut Landratsamt in der Anfangsphase, wohl ab 27. Dezember, nur in kleinen Mengen zur Verfügung. Deswegen habe die Bundesregierung, die den Impfstoff zentral beschafft, eine klare Priorisierung beschlossen, wer zuerst geimpft werden darf. Das Landratsamt bittet um Verständnis und Geduld, bis mehr Impfstoff vorhanden sein wird. Bis dahin sollen sich ausschließlich Angehörige der höchsten Priorität (Landkreisbürger über 80 Jahre), die vom Landratsamt schriftlich informiert wurden und werden, ab Anfang Januar beim Impfzentrum wegen einer Terminvereinbarung melden. Ansonsten werde das Impfzentrum überlastet.

Das Büro des Impfzentrums des Landkreises Landsberg ist unter der Rufnummer 08191/129-1870 für Terminvereinbarungen und Rückfragen zu erreichen (Email: Impfzentrum@LRA-LL.Bayern.de). Die Bürozeiten sind: Montag bis Freitag (werktäglich): 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17.30 Uhr.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren