Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Konfekt mit feinen Früchten

Serie

07.12.2020

Konfekt mit feinen Früchten

Gefüllte Aprikosen und Pflaumenkugeln bringt Julia Kreuels aus Landsberg in die familiäre vorweihnachtliche Backgemeinschaft ein.
Bild: Julia Kreuels

Zu Weihnachten müssen es nicht immer Plätzchen sein. Ein Rezept von Julia Kreuels

Adventszeit ist Plätzchenzeit: Vanillekipferl, Spritzgebäck, Rumkugeln oder Dominosteine. Das Landsberger Tagblatt ist auf der Suche nach den besten süßen Rezepten in der Vorweihnachtszeit. Und unsere Leser haben uns schon eifrig ihre Backanleitungen geschickt. Heute stellen wir ein Rezept von Julia Kreuels aus Landsberg vor – wobei es dieses Mal nicht um Plätzchen im engeren Sinn geht.

Bei Julia Kreuels darf nämlich Konfekt in der Weihnachtszeit in keinem Jahr fehlen. „Das Konfekt ist in meiner Familie so beliebt, dass ich jedes Jahr die zwei- bis dreifache Menge machen muss“, schreibt sie dem LT. Zusammen mit ihren beiden Schwestern und ihren Eltern bilde sie jedes Jahr eine „Backgemeinschaft“, die untereinander ihre süßen Spezialitäten austauscht.

Julia Kreuels bringt dabei gefüllte Aprikosen und Pflaumenkugeln ein. Und so wird das Konfekt hergestellt: Für die gefüllten Aprikosen je 50 g Haselnusskerne und Zartbitterschokolade fein zerkleinern, mit zwei Esslöffel Honig mischen. 125 g getrocknete Aprikosen (oder Softaprikosen) an der Naht, wo der Kern entnommen wurde, öffnen und mit der Nuss-Schoko-Honig-Mischung befüllen. Die Zutatenmengen ergeben ungefähr 30 gefüllte Aprikosen.

Für die Pflaumenkugeln benötigt man 100 g Trockenpflaumen, die zerkleinert und mit 100 g gehackten Mandeln und zwei Esslöffeln Pflaumenmus gemischt werden. Zimt- und Nelkenpulver nach Geschmack ergänzen. Kugeln formen und in Kokosflocken wälzen. Je nach Größe kann man daraus 40 bis 50 Kugeln formen. (lt)

Sie wollen Ihr Rezept mit anderen teilen? Dann schicken Sie es an redaktion@landsberger-tagblatt.de. Dazu geben Sie Ihren Namen an und schicken uns – wenn möglich – ein Foto. Gibt es eine Geschichte hinter den Lieblingsplätzchen? Immer her damit.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren