1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Kreiskulturtage: Auch die Künstler sind mutig

Landsberg/Dießen

07.02.2019

Kreiskulturtage: Auch die Künstler sind mutig

Sie freuen sich sichtlich auf die zweite Auflage der Kreiskulturtage (von links): Landrat Thomas Eichinger, Kulturtage-Beauftragte Annunciata Foresti sowie Nathalie Robinson und Annette Rießner, die zwei Programmpunkte beisteuern.
Bild: Julian Leitenstorfer

Bei den 2. Landsberger Kreiskulturtagen dreht sich alles um das Motto „Mut“. Von Mitte bis Ende Mai sind zwei Uraufführungen und ein Star zu sehen.

150 Künstler in 38 Veranstaltungen – das sind die 2. Kreiskulturtage. Der Veranstaltungsort: Möglichst überall im Landkreis, denn der soll Plattform sein für das kulturelle Leben vor Ort, das sich in Tanz, Theater, Film, Musik, Literatur, bildender Kunst und Dialog manifestiert. Nach dem Auftaktmotto „Heimat“ vor zwei Jahren dreht sich vom 11. bis zum 26. Mai alles um das Thema „Mut“.

Allen voran Schirmherr und Gastgeber Landrat Thomas Eichinger freut sich über das Motto, das so „zeitgemäß wie nur irgendetwas“ sei. In einer Gesellschaft, in der jeder alles habe, mache sich inzwischen die Kultur des genauen Überlegens breit: „Es mangelt eindeutig an Mut zur gesellschaftlichen Diskussion“, ist er überzeugt. Wer anderer Meinung sei, werde mundtot gemacht. Dabei sei Mut zu zeigen existenziell wichtig, denn ohne Mut entwickle sich niemand weiter. Er freue sich nun darauf, bei den Kreiskulturtagen auf verschiedene Art und Weise mitzuerleben, wie Künstler, Schüler, junge Menschen mit dem Thema „Mut“ umgehen und was sie in 38 Veranstaltungen aus dem Motto heraus entwickeln.

Auch Schulen machen mit

Einer der Höhepunkte ist für die Kulturtage-Beauftragte des Landkreises, Annunciata Foresti, zweifelsohne die Verpflichtung des Liedermachers Konstantin Wecker (am 18. Mai in Hurlach). Anfangs habe sie dabei fast der Mut verlassen, einen solchen Star zu holen, wenn er auch das Motto „Mut“ auf vielfältige Weise verkörpere und das seit Jahrzehnten. Doch Landrat Thomas Eichinger, der die Kulturtage auch punktuell finanziell unterstützt, setzte sich für den Poeten der leisen, aber auch kraftvollen Töne ein.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Lesen Sie dazu unser Interview mit Konstantin Wecker: „Mut ist eine zentrale Säule meines Daseins“

Zum ersten Mal mit dabei sein werden die Schulen, die sich allerdings nicht ganz so zahlreich gemeldet hätten, wie vom Landrat erhofft. Dennoch sind einige wie zum Beispiel die Grundschule Scheuring (14. Mai) mit einem Musiktheater zum Thema „Mut“ dabei, oder auch das Telos Kinderhaus, das aus Mut das Thema „Ermutigen“ mit seinen Kita-Kindern am 18. Mai in Utting präsentieren möchte.

Ein Benefizkonzert, das ohne Hilfe von Erwachsenen funktionieren soll

Eine gehörige Portion Mut gehörte für die Schülerin Ella Bakenecker aus Dießen dazu, die schon immer den Wunsch hatte, ein Musikkonzert zu organisieren. Der Konzertsaal im Dießener Augustinum wird nun am Donnerstag, 16. Mai, Schauplatz eines großen Benefizkonzerts sein, das ohne die Hilfe von Erwachsenen auf die Füße gestellt wird. Und auch über die Verwendung der eingehenden Spenden – ein Ersatz für Ticketpreise – hat sich Ella Bakenecker Gedanken gemacht. Die vielen jugendlichen Solisten, Bands und Gesangstalente wollen die Hilfsorganisation Friedensdorf International unterstützen, die sich um kranke und verletzte Kinder aus Krisen- oder Kriegsgebieten kümmert.

Noch eine ganze Zeit länger als die junge Dießenerin ging Nathalie Robinson mit ihrer Idee schwanger. Zehn Jahre lang, so erzählt sie beim Pressetermin, begleite sie der Wunsch, ein Musiktheaterstück über die Lebensgeschichte der polnischen Krankenschwester Irena Sendler mit Kindern ihres Musikstudios aufzuführen. Sendler, die Robinson noch persönlich kennenlernte, sei eine der Heldinnen des Widerstands gegen die Naziherrschaft in Polen gewesen, indem sie 2500 jüdischen Kindern im Warschauer Getto das Leben rettete. Uraufgeführt wird das Stück am Freitag, 17. Mai, im Stadttheater in Landsberg.

Musikalischer Mut

Ebenfalls eine Uraufführung der besonderen Art präsentiert die Akkordeonistin Annette Rießner am Wochenende 18. und 19. Mai im Dießener Taubenturm. Sie hat nämlich kurzerhand, neun Komponisten in Deutschland mit der musikalischen „Ausformulierung von Mutproben“ beauftragt. Die Kompositionen wird die Akkordeonistin dann selbst vortragen.

Programm Die Kunst- und Kulturprojekte der Kreiskulturtage sind in einem Programmheft auf 86 Seiten zusammengefasst, das ab sofort in allen Rathäusern und Ämtern des Landkreises ausgelegt und abzuholen ist. Es ist auch online verfügbar.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_JOR8118.JPG
Landkreis Landsberg

Europawahl: Immer mehr Wähler stimmen per Brief ab

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen