1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Kultur wider das Vergessen

03.11.2018

Kultur wider das Vergessen

Veranstaltungsreihe ab 7. November

„Mit Kultur gedenken“ – unter diesem Motto findet ab 7. November bereits zum dritten Mal die Veranstaltungsreihe der Bürgervereinigung Landsberg „Kultur wider das Vergessen“ statt. Als Logo dient auch dieses Jahr wieder der Kaktus, das Symbol der 103. Infanteriedivision der US-Armee, die Landsberg befreite und beim Wiederaufbau half.

„Als Bürgervereinigung im 20. Jahrhundert möchten wir ein anderes Zeichen setzen – denn Gedenkarbeit kann und muss auch Spaß machen“, sagt Stephan Albrecht, Sprecher der Bürgervereinigung. Grundlage dafür sei die Kultur. Ziel der Bürgervereinigung sei es außerdem, viele junge Menschen für die Kultur der Opfer und eine andere Form des Gedenkens zu begeistern. „Als junger Vorsitzender der Bürgervereinigung habe ich es geschafft, einige Jugendliche für die Erinnerungsarbeit zu begeistern und zu motivieren“, so Stephan Albrecht.

Er fahre mit einigen sogar nach Israel, um dort Holocaustüberlebende aus Kaufering mit ihren Familien zu treffen. „Dieser gewonnene Elan und das Interesse der jungen Leute ist etwas ganz Besonderes und Wichtiges“, meint Albrecht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit kulturellen Veranstaltungen soll auch dieses Jahr eine schönere Form des Gedenkens erreicht werden. Den Auftakt bildet am 7. November die Veranstaltung „Jazz von heute für Filme von vorgestern“. Dabei werden die Stummfilme „Das Cabinet des Dr. Caligari“ von Robert Wiene und „Die Austernprinzessin“ von Ernst Lubitsch gezeigt. Musikalisch umrahmt werden diese durch „Küspert und Kollegen“.

Das Konzert in Gedenken an den 80. Jahrestag der Reichspogromnacht 1938 findet am 9. November um 20 Uhr im Stadttheater in Landsberg statt. Nach einer Gedenkminute mit Ansprachen trägt die Münchner Band „Massel-Tov“ jüdische Volksmusik vor. Zudem soll es einen musikalischen Beitrag von Landsberger Schülern geben.

Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet am Freitag, 16. November, der Kabarettist Alexej Boris mit seinem Soloprogramm „Schwarz-Rot-Koscher“. Er tritt ab 20 Uhr im Stadttheater Landsberg auf. (saar)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
leit76235752323_015.jpg
Kaufering

Auto gegen Rad: Seniorin verletzt sich schwer

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen