Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. LT-Plätzchen-Serie: Leckere Törtchen mit Nougat und Marzipan

Landsberg

10.12.2020

LT-Plätzchen-Serie: Leckere Törtchen mit Nougat und Marzipan

Lecker! Die Wiesbadener Törtchen von Regina Pollak.
Bild: Regina Pollak

Die LT-Plätzchenserie geht in die nächste Runde. Heute verrät Regina Pollak das Rezept für ihre „Wiesbadener Törtchen“.

Adventszeit ist Plätzchenzeit: Vanillekipferl, Spritzgebäck, Rumkugeln oder Dominosteine. Das Landsberger Tagblatt ist auf der Suche nach den besten süßen Rezepten in der Vorweihnachtszeit. Und unsere Leser haben uns schon eifrig ihre Backanleitungen geschickt. Das heutige Rezept für „Wiesbadener Törtchen“ stammt von Regina Pollak.

Landsberg Regina Pollak wohnte viele Jahre in Landsberg, zog vergangenes Jahr aber nach Bad Wörishofen um. Ihre Plätzchen sind auch über die Region hinaus bekannt: Ihr Mann war lange im Münchner Klinikum Großhadern Patient. Dort brachte Regina Pollak regelmäßig Plätzchen vorbei, „die Professoren waren da ganz begeistert“, berichtet sie. Weil sie lange in der Küche des Landsberger Klinikums gearbeitet hat, sei ihr eine saubere Küche wichtig, sagt die 68-Jährige. Daneben legt die sie Wert auf gute Zutaten.

So gelingen Regina Pollaks „Wiesbadener Törtchen“

Die Zutaten: Für den Teig braucht man 300 g Mehl, 150 g Butter, fünf EL Zucker, zwei Eigelb, ein TL abgeriebene Schale von Biozitronen und zwei Päckchen Vanillezucker. Daraus einen Mürbteig herstellen und ihn eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann den Teig zwischen einer Folie ausrollen und kleine runde Plätzchen ausstechen. Bei 190 Grad circa zehn Minuten hellgelb im Ofen backen.

Regina Pollak.
Bild: Pollak

Für die Füllung nimmt sie 100 bis 150 g Nougat, 200 g Marzipan-Rohmasse und vier EL Puderzucker. Dazu kommen 400 g Halbbitter- oder Vollmilch-Kuvertüre und ein Glas Quittengelee. Alternativ nimmt Pollak selbst gemachte Ananasmarmelade. Drei abgekühlte Plätzchen mit weichem Nougat zusammensetzen. Ringe aus dem Marzipan ausstechen. Das Marzipan oben auf die Plätzchen setzen und Plätzchen mit der Kuvertüre bestreichen. Sobald die Plätzchen getrocknet sind, das Gelee oder die Ananasmarmelade (aufgekocht und passiert) in die Mitte geben. (lt)

Sie wollen Ihr Rezept mit anderen teilen? Dann schicken Sie es an redaktion@landsberger-tagblatt.de. Dazu geben Sie Ihren Namen an und schicken uns – wenn möglich – ein Foto. Gibt es eine Geschichte hinter den Lieblingsplätzchen? Immer her damit.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren