1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landkreis Landsberg: Beim Tourismus nicht ganz vorne

Landkreis Landsberg: Beim Tourismus nicht ganz vorne

Modlinger.jpg
Kommentar Von Gerald Modlinger
07.05.2019

Wirtschaftlich top, beim Tourismus fast ein Flop: Woran könnte es liegen, dass die Übernachtungszahlen im Landkreis Landsberg sinken?

Der Landkreis Landsberg ist meistens ganz vorne auf Ranglisten zu finden, wenn es um Lebensqualität und Wirtschaftsleistung geht. In einem Wirtschaftszweig hinkt er aber weit hinterher: beim Tourismus.

Urlaub im eigenen Land liegt im Trend: Er ist vergleichsweise CO2-sparsam, woanders auf der Welt mag man sich vor Terroristen fürchten und schließlich ist das Wetter bei uns auch nicht mehr so kühl und regnerisch wie früher einmal. Doch der Landkreis profitiert von diesem Trend nicht so stark. Die Übernachtungszahlen zwischen Lech und Ammersee gehen zurück (2012 bis 2017 laut IHK um 3,2 Prozent, im vergangenen Jahr laut Tourismusverband um 0,1 Prozent), während in Oberbayern und landesweit zweistellige prozentuale Steigerungen zu verzeichnen sind.

Frühstückspensionen und private Vermieter werden weniger

Bei den privaten Vermietern mit weniger als acht Betten sind die Daten zwar nicht so aussagekräftig (auch weil nicht alle im Tourismusverband organisiert sind), dass aber für den Landkreis-Tourismus viel mehr drin wäre, zeigen die steigenden Übernachtungszahlen bei den gewerblichen Gastgebern. Dagegen werden private Frühstückspensionen und Ferienwohnungsvermieter weniger. Neue Hotels und touristische Projekte sind nicht in Sicht und bei vielen Menschen auch nicht erwünscht – ächzen doch viele Orte schon unter dem (Ausflugs-)Verkehr an Wochenenden und Feiertagen. Und nicht zuletzt sind in der wirtschaftlich prosperierenden Region auch nicht viele auf einen (Zu-)Verdienst mit Urlaubern angewiesen oder vermieten angesichts hoher Mieten ihre Wohnung lieber dauerhaft.

Schade, denn der Landkreis wäre eigentlich eine schöne Urlaubsregion mit guter Infrastruktur (Radwege!), dem Ammersee und weiteren Seen vor der Haustür, einer pittoresken Kreisstadt, den Alpen in Sichtweite und zwei nahen Großstädten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren