Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landkreis Landsberg: Der Corona-Inzidenzwert bleibt über 100

Landkreis Landsberg

06.04.2021

Landkreis Landsberg: Der Corona-Inzidenzwert bleibt über 100

Im Landkreis Landsberg liegt der Corona-Inzidenzwert am sechsten Tag in Folge über der 100er-Marke.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Der Landkreis Landsberg zieht die Notbremse. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sinkt geringfügig.

Seit sechs Tagen liegt der Corona-Inzidenzwert im Landkreis Landsberg mittlerweile über der 100er-Grenze. Im Vergleich zum Ostermontag ist der Wert zwar leicht gesunken, bleibt aber dreistellig. Seit Montag greift im Landkreis auch die Notbremse mit großen Auswirkungen für die Bevölkerung.

Einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 101,4 vermeldet das Robert-Koch-Institut (RKI) für den Landkreis Landsberg am Dienstag. Dieser Wert sagt aus, wie viele Menschen sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert haben oder positiv getestet wurden (hochgerechnet auf 100.000 Einwohner). Damit ist die Zahl gegenüber Ostermontag (106,4) leicht gesunken. Nur einen weiteren Covid-19-Fall hat es nach Angaben des Instituts im Vergleich zum Vortag gegen, die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen seit Beginn der Pandemie liegt damit im Landkreis bei 3370. Weitere Todesfälle, bislang starben 62 Personen im Landkreis im Zusammenhang mit Covid-19, gibt es nicht zu beklagen.

Weniger Corona-Tests an den Osterfeiertagen

Allerdings verweist das Institut darauf, dass man bei diesen Zahlen die Feiertage berücksichtigen müsse. Über Ostern seien einerseits weniger Menschen zum Testen gegangen, gleichzeitig könne sich auch die Auswertung der Tests verzögern, da weniger Laboruntersuchungen durchgeführt worden seien.

In Quarantäne befinden sich nach Angaben des Landratsamts Landsberg aktuell 193 positiv-getestete Personen, weitere 587 müssen als Kontaktperson 1 zu Hause bleiben. Im Klinikum Landsberg werden derzeit zehn Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt, zwei von ihnen auf der Intensivstation, eine Person muss beatmet werden.

Machen Sie mit bei unserer Umfrage:

Abzuwarten ist auch, wie sich im Landkreis der Inzidenzwert entwickelt, wenn die Reihentestungen der Schüler und Lehrer ausgewertet sind. Wie berichtet, waren zahlreiche Schüler und Lehrer für Gründonnerstag ins Impfzentrum nach Penzing zum Test gebeten worden. Laut Landratsamt wurden dabei etwa 500 Tests durchgeführt, am Ostersonntag lag das Ergebnis von etwa der Hälfte der Test vor: allesamt negativ, so Pressesprecher Wolfgang Müller. Bezüglich der durchgeführten Impfungen haben im Landkreis (Stand 5. April) 14.113 Personen die erste Impfung erhalten, 6605 sind bereits das zweite Mal geimpft, teilt das Landratsamt mit.

Die Notbremse greift im Landkreis Landsberg

Seit Ostermontag greift im Landkreis auch die Notbremse. Dies bedeutet verschärfte Kontakteinschränkungen für die Bevölkerung, außerdem müssen viele Geschäfte wieder schließen, dürfen aber Click&Collect anbieten. (lt)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren