Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landkreis Landsberg: Zecken: Heuer beißen besonders viele

Landkreis Landsberg
07.08.2019

Zecken: Heuer beißen besonders viele

Mittlerweile zählt auch der Landkreis Landsberg zu den FSME-Risikogebieten. Die Zecken sind auf dem Vormarsch.
3 Bilder
Mittlerweile zählt auch der Landkreis Landsberg zu den FSME-Risikogebieten. Die Zecken sind auf dem Vormarsch.
Foto: Jansen/dpa (Symbolbild)

Wegen des günstigen Klimas im Winter gibt es dieses Jahr im Landkreis Landsberg mehr Zecken als sonst. Sie können gefährliche Krankheiten übertragen. Wie man sich davor schützen kann.

Ihr Biss ist zwar kaum schmerzhaft, dafür umso gefährlicher: Zecken können zwei gefährliche Krankheiten übertragen: FSME und Borreliose. Heuer muss man besonders vorsichtig sein, Landsberg gilt seit dem Frühjahr als Risikogebiet für Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), und es gibt sehr viele dieser kleinen Blutsauger: Bei einer großen Open-Air-Veranstaltung im Landkreis wurden beispielsweise vom BRK-Sanitätsdienst knapp 50 Personen mit Zeckenbissen behandelt, ein Mann hatte sogar 13 Zecken am Körper. Der Einsatzleiter Steffen Schweckhorst: „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon mal so viele Patienten mit Zeckenbissen behandelt haben wie dieses Jahr.“ Das LT liefert Infos, was man beachten sollte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.