Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Bundesregierung kündigt eine schnelle Lösung zur Zukunft der umstrittenen Gasumlage an
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Landsberg: Es bleibt dabei: Der Lechsteg wird gebaut

Landsberg
24.07.2019

Es bleibt dabei: Der Lechsteg wird gebaut

So könnte der Lechsteg unweit des Mutterturms in Landsberg aussehen.
Foto: Mayr/Ludescher München/DKFS

Trotz der öffentlichen Kritik: Der Landsberger Stadtrat hält an den Plänen zum geplanten Lechsteg fest und vergibt die Aufträge. Ein Spitzenbeamter verlässt die Verwaltung.

Spannender Abend im Landsberger Stadtrat. Das Gremium hat nach rund einstündiger Debatte die Pläne für den umstrittenen Lechsteg bekräftigt und mit deutlicher Mehrheit von 20:5 Stimmen die Aufträge vergeben. CSU, Grüne, SPD, ÖDP und Franz Daschner von der UBV waren dafür, während der Rest der Unabhängigen und die Landsberger Mitte gegen das Projekt stimmten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.07.2019

Wenn es ein einzelner schaffen sollte, einen guten Kämmerer zu "vertreiben" dann muß man sich Gedanken machen was die anderen 29 getan haben um den Kämmerer zu unterstützen.

Und nein, nur wer zuletzt lacht lacht am besten und vieles in Landsberg könnte sich schnell als Phyrrussieg erweisen.

Permalink
25.07.2019

Wenn ein einzelner Stadtrat den Kämmerer, der hervorragende Arbeit leistet, permanent kritisiert und die nötige Wertschätzung vermissen lässt, braucht man sich nicht wundern, wenn dieser leider zu neuen Ufern aufbricht.

Permalink