Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: In der „Kunstzeit“ werden in Landsberg Bürger geehrt

Landsberg
09.09.2021

In der „Kunstzeit“ werden in Landsberg Bürger geehrt

Bei der Kunstnacht 2020 war diese Lichtinstallation auf das Historische Rathaus in Landsberg zu sehen.
Foto: Julian Leitenstorfer (Archivfoto)

Zwei Wochen lang steht die Landsberger Altstadt im Zeichen der Kunst. Dazu passt auch ein Ehrungsabend.

Vom 11. bis 25. September steht die Altstadt von Landsberg ganz im Zeichen der Kunst. Knapp 40 Örtlichkeiten verwandeln sich für zwei Wochen in Kunstgalerien. Die Kunstzeit findet heuer anstelle der Langen Kunstnacht statt, um den Besucherandrang zu entzerren. Passend zur Kunstzeit ehrt die Stadt Landsberg am Freitag, 17. September, sechs Einzelpersonen und einen Verein aus dem Kulturbereich mit der Dominikus-Zimmermann-Rocaille. Zudem wird einem langjährigen ehemaligen Kommunalpolitiker eine besondere Ehre zuteil.

Die Träger der Rocaille stehen bereits seit Oktober fest. Weil die Verleihung bislang aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, wird dies jetzt nachgeholt. Der Festabend, bei dem die Stadt Bürgerinnen und Bürgern, die sich um die Kultur der Stadt verdient gemacht haben, die Dominikus Zimmermann Rocaille verleiht und der ehemalige Zweite Bürgermeister Norbert Kreuzer den Ehrentitel „Altbürgermeister“ erhält, findet am Freitag, 17. September, um 19 Uhr im Stadttheater statt.

Dominikus-Zimmermann-Rocaille wird an Landsberger Kulturschaffende verliehen.
Foto: Julian Leitenstorfer (Archivfoto)

Die Dominikus-Zimmermann-Rocaille in Silber erhalten an diesem Abend die Ballettlehrerin Beatrix Klein, die Kleinkunstbühne s’Maximilianeum, die Organistin der evangelischen Kirchengemeinde Cornelia Meyer und der Schlagzeuger und Musikschullehrer Stefan G. Schmid. Mit der Rocaille in Gold werden beim Festabend der weltweit erfolgreiche Gitarrist Christian Gruber, der Fernsehjournalist und Kinobetreiber Rudolf Gilk und der Dirigent der Stadtjugendkapelle Hans-Günter Schwanzer ausgezeichnet.

Der langjährige Zweite Bürgermeister Norbert Kreuzer erhält den Titel "Altbürgermeister".
Foto: Thorsten Jordan (Archivfoto)

Bereits ab Samstag können Interessierte bei der Kunstzeit in der Landsberger Innenstadt die Werke verschiedener Künstler besichtigen. Weil unter den aktuellen Bedingungen ein Event mit mehr als 5000 Menschen in vielen kleinen Locations nicht möglich ist, findet die Lange Kunstnacht über zwei Wochen verteilt statt. Einzelhandel, Gastronomie und weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer füllen vom 11. bis 25. September ihre Schaufenster, und wenn möglich ihre Räumlichkeiten, mit den Werken von Künstlerinnen und Künstlern aus Landsberg und der Region. Ausgestellt wird während der regulären Öffnungszeiten, in denen nach Absprache mit den Ausstellern die Kunstwerke auch verkauft werden dürfen, teilt die Stadt mit.

Knapp 40 Teilnehmer beteiligen sich an der Aktion, sodass sich die Besucher auf ein sehr breitgefächertes und abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm freuen dürften. Parallel dazu findet wieder die „virtuelle Kunstnacht“ statt, in der sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch online präsentieren.

Lesen Sie dazu auch

Infos bietet eine Broschüre, die in den teilnehmenden Geschäften, Gastronomien und städtischen Einrichtungen ausliegt und natürlich die Website www.lange-kunstnacht.de

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.