Newsticker
Keine Testpflicht mehr für Geimpfte und Genesene in Bayerns Altenheimen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Kreis Landsberg hat bayernweit niedrigste Corona-Inzidenz

Landsberg
03.05.2021

Kreis Landsberg hat bayernweit niedrigste Corona-Inzidenz

Der Kreis Landsberg hat erneut den niedrigsten Corona-Inzidenzwert im gesamten Freistaat.
Foto: Robert Michael/dpa

Der Kreis Landsberg hat erneut den niedrigsten Corona-Inzidenzwert in Bayern. Wie die Situation im Klinikum Landsberg ist.

Exakt denselben Corona-Inzidenzwert wie am Sonntag meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montagmorgen für den Landkreis Landsberg: 64,0. Der Inzidenzwert sagt aus, wie viele Menschen sich in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern mit dem Coronavirus infiziert haben beziehungsweise positiv getestet wurden. Laut der Behörde kamen zwei neu positiv getestete Personen hinzu. In den zurückliegenden sieben Tagen waren es insgesamt 77.

Aktuell befinden sich laut Landratsamt Landsberg insgesamt 170 Personen aufgrund eines positiven Tests im Landkreis in Quarantäne und weitere 242, die als enge Kontaktpersonen eingestuft wurden. Seit Beginn der Pandemie gab es im Landkreis insgesamt 3855 positiv getestete Personen. Zudem sind 64 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Im Klinikum Landsberg werden aktuell acht Personen wegen der Erkrankung behandelt. Davon werden zwei auf der Intensivstation medizinisch versorgt, die beide beatmet werden müssen, wie das Landratsamt Landsberg mitteilt.

Mehrere Tage den niedrigsten Wert in Bayern

In der vergangenen Woche hatte das RKI für den Kreis Landsberg bereits mehrere Tage den niedrigsten Wert in ganz Bayern ausgewiesen. Diesen Spitzenplatz hatte am Sonntag vorübergehend der Kreis Starnberg inne, wie aus den Zahlen des RKI hervorgeht. Dort ist die Inzidenz mit 65,9 am Montag wieder etwas höher. Somit hat Landsberg wieder die niedrigste Inzidenz im Freistaat.

In den nächsten Tagen wird sich zeigen, wie stabil die Werte sind. Denn rund um die Wochenenden und Feiertage wird erfahrungsgemäß weniger getestet. Generell ist in ganz Bayern ein Trend erkennbar: Immer mehr Landkreise - vor allem in Nordbayern - rutschen unter die 100er-Marke. Das bedeutet, dass sich Impffortschritt und Lockdown offenbar bemerkbar machen.

Im Landkreis Landsberg gibt es seit Samstag Lockerungen. Die nächtliche Ausgangssperre ist beispielsweise weggefallen. Ab dem heutigen Montag kehren Schüler in den Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht zurück. Zudem gibt es spürbare Erleichterungen beim täglichen Shopping.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren