Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Prozess um Klinikkosten für ein Pferd

Landsberg
09.06.2016

Prozess um Klinikkosten für ein Pferd

Wegen der Kosten für die Behandlung eines Pferdes in einer Tierklinik kam es zu einem Prozess in Landsberg.
Foto: Thorsten Jordan (Symbolfoto)

Eine 53-jährige Frau, die sich als Pferdeliebhaberin sieht, hat es in fast zwei Jahren nicht geschafft, eine bei der Pferdeklinik ausstehende Restschuld in Höhe von 701,57 Euro zu bezahlen. Deswegen wurde sie jetzt in Landsberg verurteilt.

Der vom Tierarzt angeordneten Einweisung des erkrankten Pferdes „Whitney“ vom Stall in die Klinik hatte die Reiterin im Juni 2014 zugestimmt. Allerdings verschwieg sie, dass sie sich finanziell in großen Nöten befindet und die Unkosten von voraussichtlich etwa 1000 Euro nicht aufbringen kann. Bekannt wurde das in der Hauptverhandlung vor Gericht. Wegen Betrugs wurde die mehrfach vorbestrafte Frau von Strafrichter Alexander Kessler zu sechs Monaten Haft und zur Übernahme der Kosten des Verfahrens verurteilt. Die Angeklagte räumte ihre Schuld ein und nahm das Urteil an.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.