Newsticker
Umfrage: Nur jeder vierte Ungeimpfte will sich noch impfen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Sparkasse: Was den Landrat optimistisch macht

Landsberg
12.08.2018

Sparkasse: Was den Landrat optimistisch macht

Der Hauptsitz der Sparkasse Landsberg-Dießen am Hauptplatz in Landsberg.
Foto: Julian Leitenstorfer

Nach der geplatzten Fusion sortiert sich die Sparkasse Landsberg-Dießen neu. Landrat Thomas Eichinger sieht Chancen, aber auch Personalprobleme.

Monatelang schien alles auf das hinauszulaufen, was auch sonst landauf landab in der Sparkassenlandschaft passiert: Die Sparkasse Landsberg-Dießen würde gemeinsam mit den Nachbarinstituten Dachau und Fürstenfeldbruck in einer Groß-Sparkasse Amper-Lech aufgehen. Doch eine wichtige Person zog nicht mit: Landrat Thomas Eichinger (CSU), der den Landkreis als Teilhaber der Sparkasse auch im Verwaltungsrat vertritt. Und er scharte auch eine deutliche Mehrheit im Kreistag um sich. Anfang Juni war die Fusion vom Tisch und seither ist klar: Die Sparkasse Landsberg-Dießen bleibt für sich, ebenso übrigens wie die Sparkassen Dachau und Fürstenfeldbruck. Letzteres findet Eichinger durchaus bemerkenswert: „Denn nach der Logik der Argumentation, hätte doch das dann zumindest zum Zuge kommen müssen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.