Newsticker
Roche erhält EU-Zulassung für sein Medikament Roactemra bei Covid-19
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Landsberg: Wann wird Johann Mutter entdeckt?

Landsberg
13.09.2016

Wann wird Johann Mutter entdeckt?

Der ehemalige Leiter des Neuen Stadtmuseums, Hartfrid Neunzert, glaubt, dass der Landsberger Maler Johann Mutter und sein Werk verkannt wurden. Auch um das zu ändern, gibt er jetzt ein Buch über den Künstler heraus.
3 Bilder
Der ehemalige Leiter des Neuen Stadtmuseums, Hartfrid Neunzert, glaubt, dass der Landsberger Maler Johann Mutter und sein Werk verkannt wurden. Auch um das zu ändern, gibt er jetzt ein Buch über den Künstler heraus.
Foto: Julian Leitenstorfer

Hartfrid Neunzert hat ein Buch über den Maler aus Landsberg herausgebracht. Doch außerhalb des Landkreises ist der Künstler kaum bekannt – Präsentation am kommenden Samstag im Landratsamt

Hartfrid Neunzert erinnert sich noch gut an seine erste persönliche Begegnung mit Johann Mutter. Der ehemalige Leiter des Neuen Stadtmuseums kam 1971 aus München nach Landsberg. Am Hauptplatz stellte ihn sein Begleiter Johann Mutter vor. Als einen, der etwas von der Kunst versteht. Doch der Maler hatte keine Zeit. „Heid it. Heid ho i kua Zeid“ soll Mutter in seinem lechrainer Dialekt gesagt haben und die beiden stehen gelassen haben. Nachtragend ist Neunzert nicht. Am Samstag, 17. September, präsentiert er im Landratsamt sein Buch über Johann Mutter.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.