Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Warum man am Klinikum die Parkscheibe nicht vergessen sollte

Landsberg

17.12.2020

Landsberg: Warum man am Klinikum die Parkscheibe nicht vergessen sollte

Seit August müssen Nutzer des Klinikums-Parkplatz eine Parkscheibe ins Auto legen.
Bild: Thorsten Jordan (Archivfoto)

Plus Seit August lässt das Landsberger Klinikum seinen Parkplatz überwachen. Nicht jeder Besucher beachtet die Hinweise.

Seit August gibt es am Klinikum in Landsberg eine Parkraumüberwachung auf dem Klinikum-Parkplatz. Doch nicht alle Besucher beachten die Hinweise auf den Schildern, die rund um den Parkplatz aufgestellt sind, wie das Klinikum jetzt mitteilt. Und das kann teuer werden.

Das Parken auf dem Klinikum-Parkplatz ist zwar weiterhin kostenfrei, allerdings ist die Parkzeit für Besucher auf drei Stunden begrenzt, teilt das Klinikum in einer Pressemeldung mit. Nachgewiesen werde die Parkzeit durch das Einlegen einer Parkscheibe im Auto. Stationäre Patienten würden einen Parkausweis mit einer eingeschränkten Gültigkeitsdauer erhalten. Die Mitarbeiter können ihre Fahrzeuge mit ihren eigenen, nach außen sichtbaren Parkausweisen abstellen.

Auf der Parkfläche des chirurgischen MVZs (Medizinisches Versorgungszentrum) dürfen Patienten mit Parkscheibe parken. Am Haupteingang befinden sich Stellplätze, die für Behinderte ausgewiesen sind sowie ein Storchenparkplatz. Zusätzlich stehen dort Stellplätze für Notärzte zur Verfügung.

Auf diesen Schildern wird auf die Nutzungsbedingungen hingewiesen.
Bild: Regina Miller

Die Überwachung der Parkscheibenregelung sowie der Parkberechtigungen führt das Unternehmen fair parken durch. Wer die Parkscheibe nicht einlegt, muss mit einer Vertragsstrafe in Höhe von 24,90 Euro rechnen. Mitarbeiter von fair parken sorgen durch die Kontrollen dafür, dass die Parkordnung eingehalten wird, teilt das Klinikum mit. Das Service-Team von fair parken ist bei Rückfragen telefonisch unter 0211/95433711 von Montag bis Samstag direkt zu erreichen. Alternativ ist auch eine Kontaktaufnahme per E-Mail unter info@fairparken.com möglich.

Oft gab es keinen freien Parkplatz am Klinikum

Warum wurde diese Neuregelung eingeführt? Ein Teil der etwa 420 Stellplätze umfassenden Parkfläche war früher an die Stadt verpachtet und wurde auch als P+R-Parkplatz genutzt. Dies führte jedoch zu Problemen, da Patienten, Besucher und Mitarbeiter des Klinikums oftmals keine freien Parkplätze mehr fanden. Durch die Parkraumüberwachung soll sichergestellt sein, dass nur Patienten, Mitarbeiter und Besucher des Klinikums dort ihre Fahrzeuge abstellen dürfen. (lt)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren