Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Welche Hilfe sich Landwirte wünschen

Landsberg
25.08.2018

Welche Hilfe sich Landwirte wünschen

Die anhaltende Trockenheit schadet der Landwirtschaft. Das war ein Thema der Podiumsdiskussion unter dem Motto „Landwirtschaft am Scheideweg“, die im Bürgerhaus in Pflugdorf stattfand. Das Foto zeigt ein halbvertrocknetes Maisfeld.
Foto: Ulrich Wagner (Symbolbild)

Experten reden in Pflugdorf über Trockenheit, Lebensmittelpreise und vieles mehr. Damit die Bauern nicht länger Staatshilfen brauchen, sollen Verbraucher ihr Verhalten ändern.

Landwirte müssen von ihrer Hände Arbeit leben können, sonst bleiben sie auch in Zukunft auf Ausgleichszahlungen angewiesen. Erreicht werden kann das nur durch eine ehrliche Preispolitik für konventionell hergestellte Lebensmittel und einer deutlich höheren Wertschätzung der Bauern durch die Gesellschaft. Das war der Tenor einer Podiumsdiskussion im Bürgerhaus in Pflugdorf, zu der die Landtagskandidatin der Grünen, Gabriele Triebel aus Kaufering, geladen hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.