Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Landsberg: Wie Landsberger Ruethenfestkinder auf Gemälde kommen

Landsberg
17.07.2019

Wie Landsberger Ruethenfestkinder auf Gemälde kommen

Malschulenleiter Roland Schamberger bietet Porträts von Ruethenfest als Auftagsarbeit an. Egal ob von Landsknechten, Fahnenschwingern, Marketenderinnen oder von edlen Stadtfrauen.
3 Bilder
Malschulenleiter Roland Schamberger bietet Porträts von Ruethenfest als Auftagsarbeit an. Egal ob von Landsknechten, Fahnenschwingern, Marketenderinnen oder von edlen Stadtfrauen.
Foto: Thorsten Jordan

Roland Schamberger leitet in Landsberg eine Malschule. Einige Teilnehmer des vergangenen Ruethenfestes hat er porträtiert und so für moderne Bilder gesorgt, die an die Historie erinnern.

Edelfräulein, Marketenderin, Landsknecht, Pandurengeisel, die Kaiserlichen, die Schweden, Herzog Ernst: Solche Begriffe schwirren derzeit mit Sicherheit in den Köpfen vieler Landsberger Eltern und ihrer Kinder herum. Schließlich steht das Ruethenfest, das alle vier Jahre stattfindende historische Kinderfest, vor dem großen Finale. Die Kostüme werden derzeit fleißig getragen, Tänze und Auftritte werden noch mal geübt. Bei Roland Schamberger in der Alten Bergstraße allerdings ist schon seit einigen Monaten Ruethenfest. Der Maler hat Kinder, die vor vier Jahren dabei waren, in ihrem historischen Outfit gemalt und zeigt die Werke in den Schaufenstern seines Ateliers.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.