Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg reist künstlerisch nach Italien

09.07.2010

Landsberg reist künstlerisch nach Italien

Markante und idealisierte Formen kennzeichnen die Goldschmiedearbeiten von Bruno Martinazzi, der mit seinen unverwechselbaren Werken internationale Berühmtheit erlangt hat.

Landsberg In den Studioräumen von NeoTempo Design kann man sich derzeit auf eine "Reise nach Italien" begeben. In Zusammenarbeit mit Maurer Zilioli - Contemporary Arts, Brescia, werden dort Arbeiten dreier Künstler gezeigt, die, wie Dr. Ellen Maurer Zilioli in ihrer Laudatio sagte, "exemplarisch für Tendenzen im italienischen Kunstgeschehen" stehen.

Während in Deutschland verschiedenste Brüche und Identitätskrisen das vergangene Jahrhundert prägten, konnte sich in Italien Kunst entfalten, ohne sich von der eigenen Tradition loszusagen.

Das Gedankengut der Antike, ebenso wie das der Religion sei aus der italienischen Mentalität nicht wegzudenken, sondern bereichere im Gegenteil das kulturelle Leben und die Kunstszene.

Symbole aus der Bibel

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Goldschmuck von Bruno Matinazzi, 1923 in Turin geboren, ist diese Kontinuität erkennbar, immer wieder verwendet er Symbole der Bibel, wie beispielsweise den Apfel aus dem Paradiesgarten. Daneben arbeitet er mit einem Formenvokabular, das sich an den menschlichen Körper anlehnt.

Auf das Wesentliche reduziert

Aufs Wesentliche reduziert finden sich Hände, Finger, Lippen, Nabel oder Brust, markant und idealisiert geformt, wiederholt in seinen Werken. Thematisch kreist sein Oeuvre um Gewalt und Frieden, Energie und Materie oder Zeit und Transformation.

Die Schmuckarbeiten des heute 87-jährigen Goldschmieds, der seine Kunst als Versuch, "dem Einzelnen Ganzheit zu verleihen", beschreibt, sind in den bedeutendsten Sammlungen der Welt, wie der des MoMa in New York zu finden.

Spannungsfeld zwischen Design und Kunst

Die Keramikarbeiten von Fausto Salvi bewegen sich ganz im Spannungsfeld zwischen Design und Kunst.

Sie vereinen ausgeprägt dekorative Elemente mit zeit- und gesellschaftskritischen Themen. In den Räumen von NeoTempo werden einige seiner Arbeiten präsentiert, die in zeitlicher Nähe zu den terroristischen Anschlägen vom 11.September 2001 entstanden.

Eine seiner Majoliken mit dem Titel "A nice luggage" ist geformt wie ein Aktenkoffer, auf dem in Comic-Manier gezeichnete Waffen aller Art zu sehen sind. Diese Auseinandersetzung mit Gewaltbereitschaft und Terrorismus rührt nicht zuletzt von der Lebensführung des 1963 in Brescia geborenen Künstlers her, der sowohl in Europa als auch in Asien und Amerika Vorlesungen an Kunstuniversitäten hält.

Dynamik und räumliche Tiefe

Die Bilder von Marco Paladini, der am Eröffnungsabend selbst anwesend war, verweisen nur entfernt auf gegenständliche Anregungen. Dennoch sieht der 1955 in Genua geborene Maler seine Werke nicht als abstrakte Kunst, sondern vielmehr als nonfigurative Darstellungen verschiedenster Natureindrücke und Erinnerungen.

Recycelter Papierhintergrund

In seinen Bildern, deren Fläche meist von zwei übereinanderliegenden Leinwänden gebildet wird, stoßen geometrische Farbfelder aneinander.

Dynamik und räumliche Wirkung erzielt er durch einen teils gespachtelten Farbauftrag mit Ölfarben, dem er einen weiteren in wasserlöslichen Farben folgen lässt. Auf diese Weise entstehen kleine Farbseen und mäandernde Schlieren, die Bewegung dokumentieren und dadurch einen Kontrast zur Statik der geometrischen Grundflächen bilden. Verstärkt wird dieser Effekt durch verschiedene, häufig recycelte Papieruntergründe, die er reliefartig auf die Leinwand klebt, um einen dreidimensionalen Malgrund zu erhalten.

Verschiedene Arbeitsschritte

Durch diese verschiedensten Arbeitsschritte und die Wahl seiner Farben schafft Marco Paladini mehrschichtige Gemälde von einer mediterranen Atmosphäre, die in den sie umgebenden Raum hineinwirken.

Voranmeldung Neben den oben erwähnten Kunstwerken können im Studio von NeoTempo, in der Hinteren Mühlgasse 209 ½, nach Voranmeldung unter 0171 - 2866906 auch verschiedenste Designobjekte besichtigt und erworben werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren