Newsticker

Mehr als 15.000: Daimler will wegen der Krise noch mehr Arbeitsplätze streichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberger hortet Waffen und hat Drogen dabei

Landkreis Landsberg

26.05.2020

Landsberger hortet Waffen und hat Drogen dabei

Dieses Waffenarsenal entdeckte die Polizei bei einem 26-jährigen Landsberger.
Bild: Grenzpolizei Murnau

Bei einer Routinekontrolle in einem Zug entdecken Bundespolizisten bei einem Landsberger Drogen und Waffen. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 26-Jährigen staunen die Beamten nicht schlecht.

Oberau/ Landsberg Die Bundespolizei hat am Sonntag im Landkreis Garmisch-Partenkirchen in einem Zug der Werdenfelsbahn einen Mann aus Landsberg kontrolliert. Dabei machten die Beamten einen großen Fund. Sie entdeckten nicht nur Waffen, sondern stellten auch Drogen sicher.

Der 26-jährige Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes wurde am Sonntagmittag bei Oberau in der Werdenfelsbahn von der Bundespolizei routinemäßig kontrolliert. Bei der Durchsuchung des Landsbergers fanden die Beamten fast drei Gramm Amphetamin, rund sechs Gramm Marihuana und einen Joint. Außerdem wurden Rauschgiftutensilien, wie eine Feinwaage und mehrere kleine Tütchen, die dem Verpacken von Betäubungsmitteln dienen, sichergestellt. Außerdem hatte der Mann an seinem Gürtel griffbereit ein verbotenes Messer dabei. In seinem Gepäck wurden noch eine Soft-Air-Pistole mit dazu gehöriger Munition und ein Tierabwehrspray gefunden.

Wie die Polizei mitteilt, hat das Landratsamt Landsberg in der Vergangenheit bereits ein Waffenbesitzverbot gegen den Mann ausgesprochen. Dieses Verbot gelte auch für erlaubnisfreie Waffen samt Munition. Der 26-jährige hätte die Soft-Air-Pistole demnach weder besitzen und nicht mit sich führen dürfen. Die Grenzpolizei Murnau führte anschließend zusammen mit der Bundespolizei Weilheim die von der Staatsanwaltschaft München II angeordnete Wohnungsdurchsuchung durch. Dort entdeckten die Beamten weitere Drogen – und einen Waffenbunker in der Wohnung und im Keller. Ein Bajonett für eine Maschinenpistole der Marke Kalaschnikow, eine Vielzahl von Kampf-, Wurf und Butterflymesser sowie neun Schreckschuss- und drei Luftdruckwaffen wurden entdeckt. Ebenso sichergestellt wurden Waffenteile wie Magazine, ein Schalldämpfer und diverse Arten von Munition.

Den Sicherheitsdienstmitarbeiter erwartet ein Strafverfahren, die weitere Sachbearbeitung übernimmt die Ermittlungsgruppe der Grenzpolizeiinspektion Murnau. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren