Konzert

23.05.2013

Liebe und Träume

Mosaix bei der „Parkplatzsuche mit Regenschirm“.
Bild: Irene Stork

Chöre „ersingen“ 800 Euro für die Kartei der Not

Ludenhausen Zu einem musikalischen Leckerbissen hatten die Chöre „Mosaix“ aus Rott und „Canta Rai“ aus Raisting in den Happerger nach Ludenhausen eingeladen. Der Spendenerlös in Höhe von 800 Euro ging an die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung.

Der Saal füllte sich in kürzester Zeit. Beide Chöre singen seit 2006 immer wieder miteinander, wie der Raistinger Chef Roland Schwenk erwähnte. Er hatte in Zusammenarbeit mit Matthias Eideloth aus Rott und den Sängern ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Zu Beginn starteten Mosaix mit dem Lied „Romanze“, bildlich in Szene gesetzt mit einem Treffen zweier Liebenden auf einer Parkbank. Es folgte das selbst verfasste Lied vom „Parkplatzregen“ und mit „It‘s my live“ von Bon Jovi setzten die Rotter einen stimmlich starken musikalischen Abschluss ihres ersten Auftritts.

Von „Lui“, sieben Sängern um Christoph Rublack aus Reichling, wurden mit den Titeln „Die Welt wär wieder gut“ und „Gleichklang“, zwischenmenschliche Erlebnisse in Noten vorgetragen. Die Texte wurden selbst geschrieben, so Rublack, und sollen bestätigen, dass Männer einfach anders sind. In großartigen Stimmlagen wurden diese Lieder vorgetragen und mit donnerndem Applaus gewürdigt. „Canta Rai“ startete mit dem Song „Can‘t help falling in love“ von Elvis Presley – mit starkem Timbre. „Dream a little dream“ von den Mamas und Papas folgte als Nächstes. Der Höhepunkt bot sich im Soloauftritt von Sängerin Dunja Rahn mit dem Lied „Halleluja“, stimmlich und gewaltig vorgetragen. Dazu waren fünf Tage Gesangsunterricht nötig, wie Dunja Rahn hinterher sagte.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach der Pause ergriff Alexandra Eideloth das Wort und erläuterte den Zuhörern den Sinn des Abends. Sie bat eindrücklich um Spenden zugunsten der Kartei in Not. Das Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen unterstützt Not leidende Familien aus der Region. Es wurde darauf hingewiesen, dass von den Spenden die Unkosten für die zwei Chöre einbehalten werden und der Rest auf das Spendenkonto der Kartei der Not überwiesen wird, was bereits in Höhe von 800 Euro geschehen ist. Vom Ehepaar Eideloth wurde „Bridge over troubled water“ von Simon and Garfunkel vorgetragen. Besonders gelungen war auch der Song „Make you feel my love“.

„La Nuit“, „Vois sur ton chemin“ und „Hymn“ wurden anschließend von Canta Rai gesungen – Hochgenuss auf Französisch. Einen weiteren Höhepunkt setzte Dunja Rahn mit „That Man“, in das sie die ganze Kraft ihrer eindrucksvollen Stimme legte. Zum Abschluss des tollen Abends sangen Mosaix „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo. Interessant war die Interpretation von „So soll es sein“ von Ich und Ich sowie dem Song „Drück die eins“ von Annett Louisan. Das Lied „Kayama“ von Adiemus, verfasst in einer Fantasiesprache, angelehnt an Africaans, sangen beide Chöre zusammen auf der Bühne, wobei sie einen farblichen Glanzpunkt mit ihrer Kleidung setzten. (stir)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
jor025.jpg
Landsberg

Plus Damit im Landsberger Osten keine neue Flut kommen kann

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen