Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Mann springt von Brücke in die Ammer und wird gerettet

Weilheim

09.05.2020

Mann springt von Brücke in die Ammer und wird gerettet

In Weilheim konnte ein Mann aus der Ammer gerettet werden.
Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Großeinsatz in Weilheim: Weil er sich umbringen will, springt ein Mann in Weilheim von einer Eisenbahnbrücke in die Ammer. Seine Begleiter retten ihn.

Ein 33 Jahre alter Asylbewerber hat am Freitagabend in Weilheim für einen Großeinsatz gesorgt. Wie die Polizei mitteilt, sprang der Mann gegen 20.45 Uhr von der Eisenbahnbrücke (Strecke Weilheim- Peißenberg), um sich umzubringen. Der Mann begann abzutreiben. Seine beiden Begleiter, zwei 25 und 26 Jahre alte eritreische Asylbewerber aus Weilheim und Peißenberg sprangen sofort hinterher, um ihm zu helfen. Erst auf Höhe der Fußgängerbrücke bei der BMX-Bahn konnten sie ihn – nachdem sie bis dorthin ebenfalls in der Ammer schwammen – schließlich aus dem Wasser ziehen.

Dort wurde er von einem weiteren Asylbewerber in Empfang genommen, der im Anschluss auch der Polizei dabei half, den aggressiven Mann zu bändigen. Der 33-Jährige wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Weilheimer Krankenhaus gebracht. Die beiden Helfer mussten nicht behandelt werden, sie konnten den Einsatzort verlassen, um sich trockene Kleidung zu holen.

Aufgrund der anfangs unklaren Lage wurden neben der Polizei und dem Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen noch zwei Notärzte, die Feuerwehr und zwei Wasserwachten alarmiert. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren