1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Messerattacke: Polizei findet mögliche Tatwaffe

Geltendorf

04.09.2017

Messerattacke: Polizei findet mögliche Tatwaffe

Beamte der Bereitschaftspolizei haben am Montagnachmittag am Geltendorfer Bahnhof das Gelände durchkämmt und nach der Messerattacke von Donnerstag die mögliche Tatwaffe entdeckt.
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolfoto)

Nach den Messerstichen am Geltendorfer Bahnhof hat die Polizei heute ein Messer gefunden. Der mutmaßliche Täter hat bislang kein Geständnis abgegeben.

Nach der Messerattacke am Geltendorfer Bahnhof hat die Kripo am Montagnachmittag mit Beamten der Bereitschaftspolizei Eichstätt das Gelände erneut abgesucht. Dabei wurde in einem Waldstück südlich des Bahnhofs ein Messer entdeckt, wie das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte. Dabei könnte es sich um die mögliche Tatwaffe handeln. Hierfür sind aber kriminaltechnische Auswertungen erforderlich.

Wie berichtet, wurde ein 32 Jahre alter Afghane vergangenen Donnerstag am Geltendorfer Bahnhof von einem Landsmann niedergestochen. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft und hat laut Polizei bislang kein Geständnis abgelegt. Er war nach der Tat zunächst geflüchtet und zwölf Stunden später am Würzburger Hauptbahnhof von Beamten der Bundespolizei verhaftet worden.

Das Opfer ist zwar noch im Krankenhaus, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung. Der 32-Jährige und der 31 Jahre alte, mutmaßliche Täter lebten zuletzt als Asylbewerber in einer Unterkunft in Dießen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
LT-3740.jpg
Landsberg

Eishockey-Fan schrammt noch mal am Gefängnis vorbei

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen