Newsticker
Holetschek: Hälfte der Menschen in Bayern vollständig geimpft
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Migrations-Theater: „Keine Hoffnung, weil wir nicht naiv sind“

Migrations-Theater
18.06.2016

„Keine Hoffnung, weil wir nicht naiv sind“

„The Situation“ von Yael Ronen & Ensemble Maxim Gorki Theater (Berlin) im Stadttheater Landsberg. Lehrer Stefan (Dimitrij Schaad) mit einem auf die Farbe der Treppen abgestimmten gelben T-Shirt hat Schwierigkeiten, den Kursteilnehmern Noa (Orit Nahmias), Laila (Maryam Abu Khaled), Amir (Yousef Sweid), Hamoudi (Ayham Majid Agha) und Karim (Karim Daoud) (von links nach rechts) die deutsche Sprache näherzubringen.  	Fotos: Julian Leitensdorfer
2 Bilder
„The Situation“ von Yael Ronen & Ensemble Maxim Gorki Theater (Berlin) im Stadttheater Landsberg. Lehrer Stefan (Dimitrij Schaad) mit einem auf die Farbe der Treppen abgestimmten gelben T-Shirt hat Schwierigkeiten, den Kursteilnehmern Noa (Orit Nahmias), Laila (Maryam Abu Khaled), Amir (Yousef Sweid), Hamoudi (Ayham Majid Agha) und Karim (Karim Daoud) (von links nach rechts) die deutsche Sprache näherzubringen. Fotos: Julian Leitensdorfer

Das Gastspiel aus Berlin „The Situation“. Viele Schicksale im Landsberger Stadttheater

Welchen Beitrag kann Theater leisten, wenn in der Gegenwart reale Tragödien geschrieben werden? Es kann die Wirklichkeit auf der Bühne darstellen, so wie es die israelische Regisseurin Yael Ronen mit ihrem Stück „The Situation“ tut.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.