Weil

25.08.2016

Mit zwei bis 230 PS

Ulrich Probsts Kaltblüter zogen einen hölzernen Pflug, wie es in früheren Jahrhunderten üblich war.
Bild: Richard Heigl

Oldtimerverein zeigt Ackerbau von anno dazumal.

Der Oldtimer- & Traditionsverein Weil hat am Sonntag eine Ackervorführung veranstaltet. Dabei wurde anfangs das Pflügen mit einem etwa 150 Jahre alten Holzpflug gezeigt. Herbert Fischer führte das Bodenbearbeitungsgerät, das zwei Kaltblutpferde von Ulrich Probst zogen. In verschiedenen Abschnitten wurden daraufhin die unterschiedlichsten Schlepper, vom Vorkriegs-Lanz mit Glühkopf bis zum modernsten Schlepper mit 230 PS und einen Neun-Schar-Pflug vorgeführt. Der Agrar-Ingenieur Christopher Ochs berichtete in seiner Moderation von den bäuerlichen Flächenmaßen, über landwirtschaftliche Erträge um 1900 bis heute, GPS und anderer Elektronik bei modernen Traktoren. Für die zahlreichen Besucher wurden die verschiedensten Getreidesorten und deren Weiterverwendung gezeigt, berichtet der Verein. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren