Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Mundart im Landkreis Landsberg: Der heimische Dialekt ist auf dem Rückzug

Mundart im Landkreis Landsberg
13.09.2015

Der heimische Dialekt ist auf dem Rückzug

Der Lechrain - unser Foto enstand bei Reichling mit Blick auf Apfeldorf und Kinsau - hat seine eigene Sprache.
Foto: Julian Leitenstorfer

Immer weniger Menschen sprechen Lechrainisch. Das hat viele Gründe. An den Schulen etwa bleibt kaum Zeit dafür.

So wie sich Leben und Lebensweise der Menschen ändern, verändert sich auch ihre Sprache. Das zeigt sich gerade im Landkreis, wo ein ganz eigener Dialekt gesprochen wird. Oder muss man sagen, wurde? Der Lechrainer Dialekt ist eine eigentümliche Mischform, die östlich des Lechs zwischen Friedberg, Landsberg und Schongau zu hören ist. Doch die einzigartige Regionalsprache ist seit Jahren auf dem Rückzug. Sie wird nicht nur vom Hochdeutschen verdrängt, sondern auch vom Bairischen ausgehöhlt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.