1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Musikfestival: Die Stars unterstützen die Jugend

Bad Wörishofen

07.10.2019

Musikfestival: Die Stars unterstützen die Jugend

Copy%20of%20mis_061019_bf90(1).tif
2 Bilder
Nach der Abschlussgala mit Elina Garanca (Lettland) Mezzosopran, Dirigent Karel Mark Chichon signieren die beiden Stars ihre Werbeplakate.
Bild: MIS

Plus Beim Festival der Nationen gab es einen fulminanten Abschluss im Hotel Steigenberger in Bad Wörishofen. Im nächsten Jahr geht es weiter.

Das Festival der Nationen galt lange als Geheimtipp und wurde von den Klassikfans 25 Jahre eifrig besucht. Zum Jubiläum heuer gab es ein unglaubliches Aufgebot an wunderbaren Stimmen, Orchestern und Musikern, die das kleine Bad Wörishofen zu einer Metropole für Musikfans machten.

Zuschauer und Sponsoren gefesselt

Werner und Winfried Roch fesseln nicht nur Zuschauer und Sponsoren, die diese Abende mitermöglichen, sondern auch die großen Stars der Musikszene, die gerne einen Stopp in der Kneipp-Stadt machen. Mezzosopran Elina Garanca kam mit Mann Karel Mark Chichon als Dirigent, und er brachte sein Orchester, die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, mit.

Dabei begeisterte die lettische Opernsängerin ihr Publikum mit spanischer Leidenschaft und sorgte mit ihren drei Zugaben dafür, dass alle Zuhörer im Theater ihr zu Ehren aufstanden. Auch das fabelhafte Orchester sorgte regelmäßig für Beifallsstürme. Und die beiden Stars blieben gerne auch nach dem großartigen Feuerwerk noch bei ihren Fans und feierten im Hotel Steigenberger mit, das in diesem Jahr den feierlichen Abschluss des Jubiläumsjahrs gestaltete –mit bayerischem Buffet und einer besonderen Weinauswahl.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vorliebe für spanische Musik

Angesichts der Vorliebe Garancas für spanische Musik kündigte Festivalchef Winfried Roch an, doch mit dem Förderverein vielleicht einmal einen Ausflug dorthin zu machen. Dass Dirigent Karel Mark Chichon durchaus auch für bayerische Feste geeignet ist, bewies er auch an diesem Abend. Denn er musste den Dirigierstab mit einem Schlegel aus Holz wechseln und ein Bierfass anzapfen, was ihm natürlich meisterlich gelang. Zuvor war bereits der junge Cellist Lionel Martin von Stefan Gabler von der Gabler-Saliter-Bank mit dem Prix Young Artist of the Year, dem Nachwuchspreis des Festivals, ausgezeichnet worden.

Ein Festival der Höhepunkte

Elinia Garancas Auftritt war mit Sicherheit der Höhepunkt dieses an Höhepunkten reichen Festivals, das auch den musikalischen Nachwuchs unterstützen will. So tritt dort auch das vbw Festivalorchester auf, das auf einer Initiative der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und des Festivals der Nationen basiert. Im Rahmen des Festivals der Nationen in Bad Wörishofen wird jährlich die musikalische „Nationalmannschaft Bayerns“, bestehend aus jungen, herausragenden Musikerinnen und Musikern, präsentiert. Unter dem Motto „Bayern bewegt – Jugend bewegt sich“ sollen Leistungen, Team und Wettbewerb gefördert werden. Partner dieses Förderprojektes für junge Musikerinnen und Musiker im Alter von elf bis 17 Jahren sind das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus sowie die Stiftung art 131. Jugendliche können sich wieder für das nächste Jahr bewerben.

2020 konzertiert das vbw Festivalorchester mit der Pianistin Alice Sara Ott und bringt folgendes Programm zur Aufführung: J. Sibelius, Valse triste, op. 44 ; E. Grieg, Konzert für Klavier und Orchester in a-Moll, op. 16 und R. Schumann, Sinfonie Nr. 4 in d-Moll, op. 120.

Die jugendlichen Teilnehmer erhalten ein professionelles Coaching und die Möglichkeit, in Register- und Tuttiproben zusammen mit erfahrenen Dozierenden das Orchesterspiel zu erlernen. Während dieser Zeit werden sie kostenlos untergebracht und verpflegt. Bewerbungsschluss: 31. Januar 2020.

Mehr zum Themen erfahren Sie hier:

aaafestival001.JPG
107 Bilder
Wieder viel Prominenz beim Festival in Bad Wörishofen
Bild: Bernd Feil, Marcus Barnstorf
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren