1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Mutige Kreiskulturtage

Events

30.04.2019

Mutige Kreiskulturtage

Am 11. Mai geht es los. Menschen aus dem Landkreis äußern sich zum Stichwort Mut

Was bedeutet es heute, mutig zu sein? Wie viel Mut ist nötig, um angesichts der vielfältigen Herausforderung in unserer Gesellschaft Position zu beziehen? Die diesjährigen Kreiskulturtage stehen unter einem besonders spannenden und hoch aktuellen Motto. „Künstler zählten schon immer zu den Menschen, die eher laut gedacht, geschrieben oder gemalt haben“, betont Kulturtage-Beauftragte Annunciata Foresti, die selbst aus der Kunstszene kommt.

Für sie war es auch ein Stück Mut, die Kreiskulturtage zu initiieren: „Es war ein langer Prozess, bis ich den Landrat und die Kreisräte überzeugen konnte. Aber man hat mir das Vertrauen geschenkt.“ Für Landrat Thomas Eichinger ist Mut eine notwendige Eigenschaft: „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu und die Veränderung erfordert Mut.“ Eichinger will Menschen dazu ermutigen, sich einzubringen und an der Gesellschaft teilzunehmen. Mut sei für ihn ein sehr zeitgemäßes Thema, denn „Mut hat viel mit uns zu tun“. In der gesellschaftlichen Diskussion mangelt es seiner Ansicht nach aber an Mut. Auch für den Landsberger Oberbürgermeister Mathias Neuner ist Mut, wenn man aufsteht und handelt, wenn man für seine Überzeugungen einsteht und bereit ist, eine Veränderung herbeizuführen. „Ich denke, dass man bei allen Entscheidungen, die das Leben grundlegend ändern, Mut zeigt. Ich habe mich jung selbstständig gemacht, später eine Firma gegründet, geheiratet, mich dreimal für Kinder entschieden, mich als politisch Unerfahrener zur Wahl gestellt und das Amt des Oberbürgermeisters übernommen.“

Nach Ansicht der Journalistin und Theatermacherin Katalin Fischer aus Dießen ist Mut spätestens dann erforderlich, wenn die Angst kommt. „Wer keine Angst hat, muss auch nicht mutig sein. Und wenn man keine Wahl hat, dann ist auch nicht Mut erforderlich.“ Für Cornelia Rapp aus Denklingen ist Mut, nach der Akademie-Zeit als Frau und Künstlerin weiter zu arbeiten und zu überleben.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Mit 38 Veranstaltungen und rund 150 Künstlern gehen die 2. Kreiskulturtage diesmal an den Start. Tanz, Theater, Film, Musik, Literatur, Bildende Kunst und Dialog – zwei Wochen lang werden sich Künstler verschiedener Genres mit dem diesjährigen Motto „Mut“ auseinandersetzen. Für die Auftaktveranstaltung am 11. Mai im Stadttheater Landsberg gibt es ab dem 2. Mai kostenlose Eintrittskarten für die Bürger des Landkreises. Diese kann man sich in den Tourist-Infos in Landsberg und Dießen abholen.

Mit einem bunten Kulturprogramm auf der Bühne und einer Party im Foyer werden die Kreiskulturtage am 11. Mai im Stadttheater feierlich eröffnet.

Unter anderem treten auf: Soloklarinettist David Schöndorfer, die Trommler von Drumaturgia mit Carl Amadeus Hiller, die Videokünstlerin Manuela Hartel, die Luftakrobatinnen Simone und Theresa Schäfer, das Kammerorchester der Städtischen Sing- und Musikschule sowie Annette Rießner am Akkordeon und Johannes Öllinger an der E-Gitarre.

Im Anschluss an das Kulturprogramm veranstaltet DJ Rupen mit Massimo Fiorito eine bunte Weltmusik-Party. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor529(1).tif
Politik

CSU: Kampfabstimmung um Kreisvorsitz

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden